Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Angst vor Wolf wächst – und Sorge um ihn
Nachrichten MV aktuell Angst vor Wolf wächst – und Sorge um ihn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 09.10.2018
Dr. Bernhard Schmidtbauer Quelle: Frank Söllner/dpa, Cornelius Kettler
Rostock

Wölfe sind schöne Tiere. Schon wenn man ihnen in einem Wildtierpark zuschaut, ist zu erahnen, wie die Raubtiere ihre Reviere in freier Wildbahn beherrschen.

Dieses Erlebnis könnte für die Einwohner von Mecklenburg-Vorpommern und ihre Gäste zunehmend sehr real werden. Denn: Die Anzahl der Wölfe, die sich zwischen Ostseeküste und Seenplatte ansiedeln, wächst stetig an. Das ist Fakt. Der Wolf ist in MV heimisch geworden. Daran wird sich auch nichts mehr ändern.

Aber auch das ist Fakt: Die Angst vor dem grauen Raubtier nimmt zu. Das erste Kind, das ein Wolf im Wald anfallen wird, ist bereits herbeidiskutiert worden. Jeder Wolf, der allein oder mit Kollegen Schafe, Ziegen oder Kälber reißt, vernichtet damit Werte und Arbeit von Bauern. Die haben natürlich Angst um ihr Vieh, das sie draußen auf der Weide halten. Und dann kommt dazu die Angst der Umweltschützer und Naturfreunde, die nicht wollen, dass Wölfe in Größenordnungen abgeknallt werden.

Bauern, Umweltschützer, Politiker und Bürger, die sich unsicher fühlen, müssen darüber miteinander reden. Nur Forderungen gegen die jeweils andere Seite aufzustellen, – das reicht jedenfalls nicht.

Bernhard Schmidtbauer

MV aktuell Drohnen-Schwarm über der Ostsee - Airbus testet neue Luftkampftechnik

Sehen so Kriege der Zukunft aus? Über der Ostsee lässt Airbus einen Drohnen-Schwarm als mögliche Begleitung von Kampfflugzeugen in die Luft steigen. Techniker sprechen von einem Erfolg.

08.10.2018
Rostock Anstieg des Meeresspiegels - Klimawandel bedroht die Ostseeküste

Weite Teile Mecklenburg-Vorpommerns gelten durch den Klimawandel als überflutungsgefährdet, wie aus einem Bericht des Bundestags hervorgeht. Im schlimmsten Fall wären auch große Städte wie Rostock und Stralsund betroffen.

09.10.2018

Der hohe Salzgehalt der Ostsee konserviert das Holz von gesunkenden Schiffen. Jetzt droht die Zerstörung durch die Holzbohrmuschel.

08.10.2018