Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell In jedem steckt ein Visionär
Nachrichten MV aktuell In jedem steckt ein Visionär
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 03.03.2016

Kürzlich berichtete der Gründer des Business-Netzwerkes von Linkedin, Konstantin Guericke, dass es den deutschen Jungunternehmen an Pragmatismus fehle. Zusätzlich befand er die deutschen Konsumenten als zu schwerfällig gegenüber neuen Ideen. Vor allem der Norddeutsche verlässt sich allzu gern auf die geregelten Strukturen im eigenen Land. Und dennoch ist eine Veränderung zu spüren.

Menschen rücken näher zusammen, entwickeln gemeinsam Ideen und ein Funkenflug von Unternehmertum schwirrt durch MV. Startup-Unternehmen gründen sich, Kreative treffen sich zu tausend in Kunsthallen und Gemeinden wehren sich gegen die fehlerhaften Bauplanungen von Bundesstraßen. Der Gemeinschaftsgedanke erhält neuen Charakter und mündet nicht nur im Carsharing oder Crowdfunding, sondern wird durch eine gemeinsame Vision getragen. Immer wieder füllen Hiobsbotschaften die Zeitungen und verweisen auf Unternehmen, die vor der Insolvenz stehen.

Oft sind die Hintergründe Spekulationen und Einzelpersonen stehen im Visier der Öffentlichkeit. In diesen Momenten ist der Wunsch nach gemeinsamen Handlungen erbaulicher denn je. Vielleicht ist es die Gemeinschaft, die eine Firma wie German Pellets wieder auf die Beine stellt, indem sie die Firmenanteile mit Hilfe eines Crowdfundings kauft, die Insolvenz verwaltet und den Betrieb wieder aufnimmt. Träumerischer Idealismus? Wenn auch! Denken Sie groß! In jedem Menschen steckt ein Visionär.

OZ

. Beim Zusammenstoß eines Polizeiwagens und einer Baumaschine in Nordwestmecklenburg ist ein Vollzugsbeamter leicht verletzt worden.

03.03.2016

Da es sich hier um Betrug in besonders schwerem Fall handelt, müssen sie mit einer Haft pro Tat von sechs Monaten bis zu zehn Jahren rechnen.“Harald Nowack, Sprecher ...

03.03.2016

Lübtheen. Knapp 16 Jahre nach den ersten Wolfssichtungen in Deutschland spaltet die Rückkehr der Tiere die Bevölkerung — auch im Südwesten Mecklenburgs.

03.03.2016
Anzeige