Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Investor plant Freizeitpark in Zinnowitz
Nachrichten MV aktuell Investor plant Freizeitpark in Zinnowitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.05.2016

Auf der Insel Usedom soll ein weiterer Freizeitpark entstehen. Investor ist Martin Stolz, Geschäftsführer der gleichnamigen Kaufhaus-Kette. Er stellte seine Pläne für die Gestaltung des Parks jetzt in Zinnowitz Gemeindevertretern vor. Unter anderem sind ein Wohnmobil-Stellplatz mit 180 Zellen, eine Indoor-Erlebniswelt, Gastronomie und eine Aussichtsplattform geplant:

Seit fast acht Jahren gehört dem Unternehmer von der Insel Fehmarn (Schleswig-Holstein) das Grundstück direkt an der B 111 in Zinnowitz. Eigentlich wollte er es nach eigenen Angaben schon längst bebauen. Nun nimmt der 53-Jährige einen neuen Anlauf, das Gelände zu entwickeln.

Stolz ist sich durchaus bewusst, dass das mehrere Hektar große Areal in jeder Hinsicht ein sensibler Bereich ist. „Es ist die Ortsdurchfahrt von Zinnowitz“, sagt er. In Zusammenarbeit mit Dirk Janisch, dem Initiator der Ausstellung „Wildlife“ in Trassenheide, entwickelte er die Ideen für den Freizeitpark. „Wir könnten uns auch große Aquarien vorstellen. Darin zeigen wir, was in der Ostsee zu sehen ist und wer da wohnt“, sagt Janisch.

Mit dem Projekt möchte Investor Stolz einen Kontrast zur Promenade im Kaiserbad Zinnowitz schaffen. „Mit dem Park wird der gesamte Ort in den Tourismus einbezogen und nicht nur der Küstenstreifen“, erklärt Stolz, der in Norddeutschland 30 Kaufhäuser betreibt. „Mit dem Wohnmobilplatz erreichen wir eine völlig neue Zielgruppe. Einen reinen Stellplatz gibt es bisher nicht und dies wäre eine Top-Lage“, wirbt er für sein Projekt. Stolz betont, dass Camper viel Geld mitbrächten und für den Tourismus ein lohnendes Geschäft seien.

Erst im März dieses Jahres hat der umtriebige Unternehmer Robert Dahl im rund zehn Kilometer entfernten Koserow Karls Erlebnisdorf eröffnet. Das Projekt wolle er nicht abkupfern, betont Martin Stolz, der übrigens ein Cousin von Robert Dahl ist.

Hannes Evert

Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen wollen zusammen den iranischen Markt erkunden und schicken eine gemeinsame Wirtschaftsdelegation in das Land.

26.05.2016

Kinderschutzbund spricht von Skandal / Grevesmühlen kein Einzelfall / Linke fordert zusätzliche Stellen

26.05.2016

Die 36-Jährige gehört zu den vier Moderatoren, die für das Erste über die Wettkämpfe in Brasilien berichten

26.05.2016
Anzeige