Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Jäger tötet Hund – Streit beigelegt
Nachrichten MV aktuell Jäger tötet Hund – Streit beigelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.05.2017
Waren/Neubrandenburg

. Der Rechtsstreit um einen 61 Jahre alten Jäger, der bei Waren an der Müritz einen streunenden Hund erschossen hat, ist beigelegt. „Die Parteien haben sich darauf geeinigt, dass der Mann als Auflage 1500 Euro zugunsten eines Tierheimes zahlt“, sagte ein Sprecher des Landgerichtes Neubrandenburg gestern. Damit sei der für 19. Mai geplante Berufungsprozess hinfällig.

Der Jäger hatte am Warener Amtsgericht eingeräumt, den Bärenhund im Juni 2015 in seinem Revier bei Alt Schloen erschossen zu haben. Das Tier habe mit einem zweiten Hund gewildert. Der Besitzer der Hunde hatte den Jäger angezeigt. Dieser war im April 2016 wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu 1800 Euro Geldstrafe und drei Monaten Jagdverbot verurteilt worden.

OZ

Mehr zum Thema

Springreiter Holger Wulschner über Pferde, Vorbilder und Olympia-Träume

09.05.2017

Die Limousine war nur das Vorspiel: Wirklich spannend wird der Generationswechsel beim 5er BMW erst mit dem Touring. Der Kombi ist in Deutschland die mit Abstand wichtigste Modellvariante. Ab Juni zeigt sich der Bayer deshalb auch wieder von seiner einladenden Seite.

10.05.2017

Die Schauspielerin Jytte-Merle Böhrnsen (33) ist beim Festival im Stadthafen (FiSH) Rostock mit dabei, das heute startet

11.05.2017

Schwesig soll auf Listenplatz eins zur Bundestagswahl / Sellering will Chef bleiben

12.05.2017

Hersteller Hechler & Koch musste in MV über 1000 Dienstwaffen nachbessern

12.05.2017

Baggerarbeiten in Klein Zicker auf Rügen: Gesteinsbrocken trifft 92-Jährigen

12.05.2017
Anzeige