Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Jedes Land hat eigenes Bestattungsgesetz
Nachrichten MV aktuell Jedes Land hat eigenes Bestattungsgesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017
Schwerin

Im Nordosten ist die Zahl von Totgeburten gestiegen. Laut Statistischem Landesamt wurden in den ersten drei Quartalen 2016 52 Totgeburten gezählt. Hinzu kommt eine nicht immer erfasste Anzahl an Fehlgeburten. 2014 registrierte das Amt 52 totgeborene Kinder im gesamten Jahr.

Ein Kind gilt vor dem Gesetz als Fehlgeburt, wenn es weniger als 500 Gramm wiegt und keine Lebenszeichen von sich gibt. In jedem Bundesland gibt es ein eigenes Bestattungsgesetz. In MV gelten Kinder über 500 Gramm als Totgeburt – für Kinder ab einem Gewicht von 1000 Gramm besteht eine Bestattungspflicht. Den Eltern in MV wird die Entscheidung überlassen, ob sie die Bestattung selbst veranlassen möchten oder es an die Klinik übertragen, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. „Die Häufigkeit von Tot- und Fehlgeburten nimmt in größeren Krankenhäusern zu“, so Martin Ulbrich von den Helios Kliniken Schwerin. Deshalb wolle die Klinik ihr Personal künftig stärker sensibilisieren.

Im Klinikum Südstadt Rostock habe es zwischen 2011 und 2016 durchschnittlich sieben bis zwölf Fehlgeburten pro Jahr und 15 bis 26 Totgeburten gegeben, berichtet Oberärztin Dr. Kerstin Hagen.

jhm

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

. Die Landwirte bauen wieder mehr Hülsenfrüchte an. In Mecklenburg-Vorpommern hat sich der Anbau in den Jahren von 2010 bis 2017 mehr als verdreifacht, teilte das Agrarministerium gestern mit.

09.12.2017

Forscher begeistert über mittelalterliche Funde im Wismarer Hafen

09.12.2017

Der zweite Sonntag im Dezember ist der Weltgedenktag für verwaiste Eltern. Sie kommen zusammen und erinnern sich gemeinsam an die Kinder, die viel zu früh gegangen sind.

09.12.2017