Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell KZ-Sanitäter: Prozess im September
Nachrichten MV aktuell KZ-Sanitäter: Prozess im September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 08.07.2016

. Im Prozess am Landgericht Neubrandenburg gegen einen früheren SS-Sanitäter wegen Beihilfe zum Mord im KZ Auschwitz steht nun der Termin für einen Neustart fest. Die Verhandlungen am Landgericht beginnen am 12. September, wie eine Sprecherin gestern erklärte. Wegen der Urlaubszeit sei es vorher nicht möglich, alle Seiten zu einem Termin zusammenzubringen und auch mögliche Folgetermine innerhalb der vorgeschriebenen Fristen abzusichern. An dem Prozess sind mehrere Staatsanwälte, Nebenkläger, Gutachter und Anwälte beteiligt.

Der angeklagte frühere SS-Mann.

Das Landgericht hatte den Prozess im März ausgesetzt, weil der 95 Jahre alte Beschuldigte aus Gesundheitsgründen zweimal nicht zur Verhandlung erschienen war. Ein Neustart des Prozesses im Mai, der mit einer eingehenden Untersuchung des Beschuldigten verknüpft wurde, war kurzfristig gescheitert. Ein Sprecher des Internationalen Auschwitz-Komitees hatte das nach seiner Auffassung zu zögerliche Vorgehen des Neubrandenburger Landgerichtes kritisiert und der Verteidigung „Verzögerungstaktik“ vorgeworfen. Dem ehemaligen Landarbeiter aus der Region Neubrandenburg wird Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vorgeworfen. Er soll 1944 einen Monat im KZ Auschwitz-Birkenau stationiert gewesen sein. In der Zeit kamen dort 14 Deportationszüge an, mindestens 3681 Menschen wurden in Gaskammern getötet. Verteidiger Peter-Michael Diestel bestreitet eine Schuld seines Mandanten. Winfried Wagner

OZ

Letzter Akt für den Untersuchungsausschuss zur Pleite der P+S-Werften im aktuellen Landtag: SPD und CDU haben gestern den Sachstandsbericht zur seit 2012 andauernden Aufarbeitung abgesegnet.

08.07.2016

Steigender Aufwand für Aufbereitung treibt die Kosten nach oben / Zweckverbänden fehlen Rücklagen für Ersatz-Investitionen in Klärwerke und Leitungen

08.07.2016

Gemeinden im Nordosten können nicht mit höheren Einnahmen rechnen

08.07.2016
Anzeige