Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Katastrophenschutz: Spezialeinheiten sollen Retter unterstützen
Nachrichten MV aktuell Katastrophenschutz: Spezialeinheiten sollen Retter unterstützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 12.04.2013
Schwerin

Mecklenburg-Vorpommern bekommt drei medizinische Spezialeinheiten, die bei größeren Katastrophen die Retter vor Ort unterstützen sollen. Die „Medical Task Forces“ werden vom Bund mit speziellen Fahrzeugen ausgerüstet, wie das Innenministerium in Schwerin am Donnerstag mitteilte.

Die Eingreiftruppen sollen in der Lage sein, 50 Patienten über 48 Stunden medizinisch zu behandeln, wenn sie nicht eher ins Krankenhaus gebracht werden können. Auch bei chemischen, biologischen, radioaktiven oder nuklearen Katastrophen sollen sie dank ihrer Ausrüstung helfen können. Die Spezialeinheiten sollen bundesweit flächendeckend an 61 Standorten eingerichtet werden. Die drei für MV sollen für die Großräume Schwerin, Rostock beziehungsweise Neubrandenburg zuständig sein.

Am Samstag will Minister Lorenz Caffier (CDU) mit DRK-Landeschef Werner Kuhn einen Vertrag über den Aufbau und Betrieb der „Medical Task Forces“ unterzeichnen und die ersten Fahrzeuge übergeben.

Medizinische Task Force

dpa

Das Ehepaar Möller aus Rostock-Warnemünde muss das vom Rostocker Veterinäramt geforderte Bußgeld vorerst nicht zahlen und Sittich „Josy“ bleibt in seiner Voliere.

11.04.2013

Für immer mehr Menschen im Nordosten reicht nach einer Untersuchung des Pestel-Instituts in Hannover ein Einkommen nicht aus.

12.04.2013

Bei einer Tagung in Rostock wirbt der Marketingverein für die Ansiedlung von Lebensmittelbetrieben im Nordosten.

12.04.2013