Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderfreundliche Campingplätze im Land

Rostock Kinderfreundliche Campingplätze im Land

Die Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern sind auf junge Gäste eingerichtet

Voriger Artikel
Hansa stellt Hoffmann Ultimatum
Nächster Artikel
Pop-up-Park erblüht auf Uniplatz

Jacqueline Jakobi (35), Cilly Charlott (5), Tino Müller (38) und Hündin Sumy aus Ellrich bei Nordhausen (Thüringen) erholen sich nicht zum ersten Mal im Ferien-Camp Börgerende.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Rostock. Ein Ort für Kinder: Auf den Campingplätzen in Mecklenburg-Vorpommern sind kleine Gäste gern gesehen. „Camping ist allgemein ein sehr kinderfreundliches Urlaubsangebot“, sagt der Vorsitzende des Verbands für Camping- und Wohnmobiltourismus in MV, Knuth Reuter. Im Nordosten gibt es laut Statistischem Landesamt derzeit rund 200 Anlagen für Besucher mit Wohnwagen, Campingmobilen und Zelten.

Die Kinder könnten hier gleich nach dem Aufstehen mitten in der Natur sein und mit Gleichaltrigen spielen, betont Reuter. Weil Autos auf den Plätzen nur Schrittgeschwindigkeit fahren dürften und auch andere Eltern einen Blick auf den Nachwuchs hätten, seien Kinder auf Campingplätzen zudem recht gut geschützt. Zu den kinderfreundlichen Anlagen gehörten Angebote wie Spielplätze, Volleyballplätze oder Kreativkurse. Kinder unerwünscht heißt es hingegen auf einem Campingplatz, der unlängst für Schlagzeilen sorgte. Auf der Anlage am brandenburgischen Großen Wentowsee an der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern werden keine Gäste unter 14 Jahren aufgenommen. Daraufhin hagelte es Kritik. Sogar die Antidiskriminierungsstelle des Bundes merkte an, es könne gegen geltendes Recht verstoßen, wenn nur Erwachsene zugelassen werden. Reuter kann die Aufregung nicht verstehen. „Wenn der Betreiber auf die Weise seiner Zielgruppe etwas Gutes tun will, ist das doch okay.“ Das bekräftigt auch ein Tourismusforscher von der Uni München: Es handele sich um eine marktkonforme Ausrichtung an den Wünschen der Zielgruppe.

Im Nordosten setzt bislang kein Campingplatz auf Urlaub ohne Kindergeschrei. „Dass Mecklenburg-Vorpommern das beliebteste Reiseziel für Familien ist, dazu trägt auch der Campingsektor bei“, sagt der Sprecher des Landestourismusverbands TMV, Tobias Woitendorf. Fünf Campingplätze seien mit dem Siegel „Familienurlaub MV“ zertifiziert worden: Pommernland in Zinnowitz (Usedom), Seehof am Schweriner See, Havelberge in der Seenplatte, Banzelvitzer Berge auf Rügen und der Ferienpark Zierow bei Wismar.

axm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DCX-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.