Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Kleinbahn Molli entgleist – drei Verletzte
Nachrichten MV aktuell Kleinbahn Molli entgleist – drei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 11.04.2018
Molli aus der Spur – vor dem Bahnhof Heiligendamm. Quelle: Foto: F. Söllner
Heiligendamm

Bei der Entgleisung von drei Molli-Waggons unmittelbar vor dem Bahnhof in Heiligendamm sind gestern Vormittag drei Menschen verletzt worden. Zwei Personen erlitten Knochenbrüche, ein weiterer Fahrgast kam zudem mit leichteren Blessuren ins Doberaner Krankenhaus. Die historische Schmalspurbahn – der erste Zug fuhr im Jhr 1886 – war gegen 11 Uhr in der Nähe einer Weiche aus den Schienen geraten. „Wir vermuten den Auslöser des Unfalls in diesem Bereich“, erklärte Michael Mißlitz, Geschäftsführer der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli (MBB). „Ob es sich um eine technische Ursache handelt oder der Fehler bei einem Bahnmitarbeiter zu suchen ist, kann ich noch nicht sagen.“Die Landeseisenbahnaufsicht, die Dekra sowie die Kriminalpolizei nahmen Ermittlungen zum Unfall auf. Der Zug war aus Kühlungsborn in Richtung Bad Doberan unterwegs. „Wir mussten den Bahnverkehr anschließend auf der gesamten Strecke komplett einstellen“, so Mißlitz. „Fahrgäste wurden gebeten, auf die Rebus-Linie 121 auszuweichen.“

Historische Bahn kommt am Heiligendammer Bahnhof aus der Spur / Zugverkehr unterbrochen

Video:

QR-Code scannen oder

www.ostsee-zeitung.de

Bis zum späten Dienstagabend waren Molli-Mitarbeiter in Heiligendamm mit der Bergung der drei beschädigten Waggons beschäftigt. Ein Kran konnte wegen des aufgeweichten Bodens an der Unfallstelle nicht zum Einsatz kommen. Um ein Umkippen des mittleren Wagens zu verhindern, wurde dieser mit mehreren Holzstapeln stabilisiert. Per hydraulischer Technik sollten die Waggons anschließend langsam zurück auf die Gleise gehoben und danach mit einer Lok abtransportiert werden.

Die Schmalspurbahn nimmt ihre Fahrt heute zwischen Bad Doberan und Heiligendamm wieder auf. Zwischen dem Seeheilbad und Kühlungsborn werden Busse als Ersatz eingesetzt. Denn beim Unfall seien auch die Weiche, Schienen und Schwellen beschädigt worden, so Mißlitz: „Die Anlage kann erst nach der Bergung genau begutachtet werden.“ Dazu würde sich noch in der Nacht eine Gleisbautruppe ans Werk machen. An einen Unfall mit solch schwerwiegenden Auswirkungen könne er sich nicht erinnern, sagte Mißlitz, der seit fünfeinhalb Jahren Chef der MBB ist: „Und auch beim Blick in die Chronik findet sich in den letzten Jahrzehnten kein vergleichbarer Fall.“

Die Schmalspurbahn verkehrt von Bad Doberan über Heiligendamm in Richtung Kühlungsborn (15,4 km) und befördert pro Jahr etwa 600000 Fahrgäste.

Lennart Plottke

Das weiße Kamel-Baby „Dschingis Khan“ ist der neue Star auf dem Kamelhof Sternberger Burg (Landkreis Ludwigslust-Parchim).

11.04.2018

Peter Fetten übernimmt Amt des Geschäftsführers

11.04.2018

Für Hausbesitzer und Mieter könnte es teurer werden

11.04.2018