Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Komasaufen: 17-Jähriger stirbt nach Party in Nienhagen
Nachrichten MV aktuell Komasaufen: 17-Jähriger stirbt nach Party in Nienhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.08.2014
Nienhagen

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher ist bei einer Geburtstagsparty im Ostseebad Nienhagen (Landkreis Rostock) nach exzessivem Alkohol-Konsum gestorben. Die Polizei bestätigte den tragischen Todesfall gestern: Carl L. erstickte demnach an seinem Erbrochenen.

Der aus Satow (Landkreis Rostock) stammende 17-jährige Schüler war am Freitag zusammen mit mehreren Freunden bei einer Geburtstagsparty im Ostseebad. Offenbar floss dabei jede Menge Alkohol. Am frühen Sonnabendmorgen, kurz vor dem offiziellen Ende der Party, verließ Carl L. allein die Feier. In direkter Nähe zum Grundstück brach der 17-Jährige zusammen, blieb an einem Gebüsch liegen, musste sich übergeben. Der junge Mann erstickte an seinem Erbrochenen. Erst Stunden später fand man den toten Jugendlichen. Die Polizei hat viele Partygäste bereits vernommen, werde dies fortsetzen.

Tiefe Trauer herrscht im Wohnort von Carl L.. Vor der Haustür der elterlichen Wohnung legten Freunde Kerzen, Blumen und Herzen nieder. Große Betroffenheit herrscht auch beim Fußballverein SSV Satow, bei dem der 17-Jährige in der A-Jugend aktiv war. „Es ist schwer, bei einem solchen Anlass tröstende Worte zu finden", ist auf der Facebook-Seite des Vereins zu lesen.



S.T./F.P.

Zinnowitzer weist Vorwurf der Vergewaltigung zurück.

27.08.2014

Versicherungen übernehmen viele Reparaturkosten. In Wald- und Feldnähe sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein.

27.08.2014

Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Rolf Christiansen (SPD), steht weiter an der Spitze des Landkreistages von Mecklenburg-Vorpommern.

27.08.2014
Anzeige