Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Kommen Korvetten später?
Nachrichten MV aktuell Kommen Korvetten später?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 18.05.2017
Rostock

Die geplante Bestellung von fünf Korvetten für die Marine noch vor der Bundestagswahl droht wegen Bedenken des Bundeskartellamtes zu scheitern. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine Entscheidung der Vergabekammer. Demnach sei die Vergabe des Auftrags als Nachbestellung – statt einer Ausschreibung, wie von Konkurrenzwerften gefordert – nicht zulässig.

Marineinspekteur Andreas Krause Quelle: Foto: Fs

Die Werften Lürssen, zu der auch die Wolgaster Peene-Werft gehört, und Thyssenkrupp Marine Systems sollen die Korvetten für mindestens 1,5 Milliarden Euro bauen. Das Ministerium hatte aber auf eine Ausschreibung verzichtet, weil es sich bei dem Auftrag um Nachbestellungen handle. Die beiden Werften hatten bereits 2008 bis 2013 fünf Korvetten gebaut, die heute in Rostock stationiert sind.

Die Kieler Werft German Naval Yards wandte sich deshalb an das Kartellamt.

Laut „Süddeutscher Zeitung“ ist die Vergabekammer der Auffassung, dass die 2001 mit den ersten Korvetten beauftragte Bietergemeinschaft „nicht personenidentisch“ mit dem Konsortium sei, das jetzt beauftragt werden sollte. Es sei nicht geprüft worden, ob nicht auch andere Firmen infrage kämen.

Die Marine wünscht sich, dass die neuen Korvetten genauso gebaut werden wie die ersten fünf: „Die K 130 hat sich im Einsatz bestens bewährt und ihre Kinderkrankheiten abgelegt“, sagte Marineinspekteur Andreas Krause der OZ in einem früheren Interview. Sie seien „das Beste, was wir bekommen können“.

OZ

Mehr zum Thema

Chefredakteur Andreas Ebel im Interview über Anspruch und Perspektiven der OZ

13.05.2017

„Immer noch Mensch“ – neues Album des Pop-Poeten, mit dem er auf Tour geht

16.05.2017
Sport Grimmen Stralsund/Bergen/Grimmen/Ribnitz-Damgarten - Reparatur-Stau bei Sportstätten im Kreis

Sechs Sportstätten hat der Landkreis Vorpommern-Rügen in seiner Obhut. Der Sanierungsstau der Einrichtungen in Bergen, Grimmen, Ribnitz Damgarten, Velgast, Stralsund und Franzburg ist mit fast sechs Millionen Euro sehr groß. Jetzt wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme vorgelegt.

16.05.2017

. Mecklenburg-Vorpommern weitet die Betreuung von Opfern in Gerichtsprozessen aus. Der Landtag verabschiedete gestern das Gesetz zur psychosozialen Prozessbegleitung.

18.05.2017

E-Auto-Tester finden kaum Stromtankstellen / Positiv: Viele Stationen kostenlos

18.05.2017

Landes-Jagdverband fordert schärfere Strafverfolgung / 35 Horste vernichtet

18.05.2017
Anzeige