Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Kommunen erhöhten Steuern
Nachrichten MV aktuell Kommunen erhöhten Steuern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.02.2017

Die Kommunen in MV haben schon vor den Aufforderungen durch Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) an der Steuerschraube gedreht. Wie aus einer jetzt vorgelegten Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst&Young hervorgeht, stiegen die Hebesätze für die Gewerbesteuer im Nordosten von 2015 zu 2016 um 7 auf durchschnittlich 336 Punkte. Das war im Vorjahr der dritthöchste Anstieg unter den 13 Flächenländern. Nur im Saarland und in Hessen gab es größere Sprünge. Die von Haus- und Wohnungseigentümern sowie Mietern zu zahlenden Grundsteuern wurden innerhalb eines Jahres im Nordosten um 8 auf 362 Punkte angehoben.

Dennoch bleibt MV mit seinen Berechnungssätzen im Keller. Nur in Brandenburg ist er bei der Gewerbesteuer mit durchschnittlich 323 Punkten noch niedriger.

OZ

Mehr zum Thema

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

10.02.2017

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach.

11.02.2017

Die Entscheidung der Universität zu Ernst Moritz Arndt bewegt die OZ-Leser

11.02.2017

Die Entscheidung der Uni, den Namen ihres umstrittenen Patrons abzulegen, lässt die Emotionen hochkochen / Am Wochenende gab es gleich drei Demos

13.02.2017

Morgen ist Valentinstag – Hochkonjunktur für den Blumenhandel

13.02.2017

278 Menschen in MV brauchen ein neues Herz, Leber oder Niere / Die Spendenbereitschaft geht zurück

13.02.2017
Anzeige