Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Kreidemuseum auf Rügen wird erweitert
Nachrichten MV aktuell Kreidemuseum auf Rügen wird erweitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:57 03.09.2013

Das Kreidemuseum in Gummanz auf der Insel Rügen erweitert seine Ausstellungsflächen. Das frühere Fabrikgebäude, in dem seit 2005 die Ausstellung über die Entstehung und den Abbau der Kreide untergebracht ist, soll um einen Anbau ergänzt werden, wie das Wirtschaftsministerium gestern in Schwerin mitteilte. Das Vorhaben wird mit Mitteln des Landes und Bundes in Höhe von knapp 474 000 Euro gefördert. Das Museum, zu dem auch ein Naturlehrpfad zählt, wird jährlich von etwa 25 000 Interessenten besucht. Im Eröffnungsjahr war man von jährlich 15 000 Gästen ausgegangen.

Einer, der sich über die Erweiterung besonders freut, ist Manfred Kutscher. Er ist einer der beiden ehrenamtlichen Geschäftsführer und Chef des Vereins der Freunde und Förderer des Nationalparks Jasmund, der das Museum aufgebaut hat und betreibt. Einen Plan für den neuen Klinker-Anbau lassen die Gummanzer jetzt von einem Gestalter erarbeiten. Eine Idee ist, kleinste Kreidepartikel unter ein Mikroskop zu legen, das an einen Monitor angeschlossen ist. Möglich wäre auch, das Modell eines Kliffs zu zeigen und zu demonstrieren, wie Regenwasser an der Steilküste wirkt und wie ein Hochufer unter der Oberfläche aussieht. „Wir wollen zeigen, wie Rügen entstanden ist — und wie die Insel wieder verschwindet.“ In 90 000 Jahren, schätzt Manfred Kutscher, werde es Rügen nicht mehr geben.

Der avisierte Anbau soll sich äußerlich an das alte Kreidewerk des Dorfes anpassen. 140 zusätzliche Quadratmeter sollen im Neubau entstehen. Dorthin sollen die Vitrinen mit den Fossilien umziehen.

OZ

Die umstrittene Gerichtsstrukturreform soll ungeachtet anhaltender Proteste aus der Justiz im Oktober vom Landtag in Schwerin beschlossen werden.

03.09.2013

An wichtigen Knotenpunkten im Land müssen sich Autofahrer in den kommenden Wochen auf Behinderungen einstellen.

03.09.2013

Immer mehr Wähler in Mecklenburg-Vorpommern nutzen die Briefwahl. Setzten bei der Bundestagswahl 2005 noch zwölf Prozent ihr Kreuzchen zu Hause statt im Wahllokal, ...

03.09.2013
Anzeige