Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Neues Van-Gogh-Gemälde entdeckt

Amsterdam Neues Van-Gogh-Gemälde entdeckt

„Sonnenuntergang bei Montmajour“ dem niederländischen Maler zugeschrieben.

Voriger Artikel
„Die Peene brennt“: Effektvoll verglüht die Freiluft-Saison
Nächster Artikel
Zyklus von Mahler in Rostock unbeirrt fortgesetzt

Das Gemälde „Sonnen- untergang bei Montmajour“, von Vincent van Gogh im Sommer 1888 gemalt.

Quelle: Olaf Kraak

Amsterdam. Kunst-Sensation in Amsterdam: Der niederländische Maler Vincent van Gogh ist als Schöpfer eines unbekannten Bildes identifiziert worden. Zwei Forscher des Van-Gogh-Museums in Amsterdam sind überzeugt, dass kein anderer als van Gogh (1853-1890) 1888 das Gemälde „Sonnenuntergang bei Montmajour“ geschaffen hat. Das Bild zeigt einen Blick über die Landschaft beim südfranzösischen Dorf Montmajour. Es soll ab 24. September im Van-Gogh-Museum zu sehen sein.

Das Gemälde sei ein besonders interessantes aus der bedeutendsten Schaffensphase des Künstlers, hieß es. „Eine Entdeckung dieses Kalibers hat es in der Geschichte unseres Museums noch nicht gegeben“, wurde Museumsdirektor Axel Rüger zitiert.

Das Bild war 1991 von seinem Besitzer dem Van-Gogh-Museum zur Prüfung vorgelegt worden. Damals hatten die Experten geurteilt, es handele sich nicht um einen echten Van Gogh. Der Sinneswandel der Fachleute ist nun vor allem auf bessere technische Untersuchungsmöglichkeiten zurückzuführen. Die Van-Gogh-Experten Louis van Tilborgh und Teio Meedendorp entschieden nach zweijährigen Untersuchungen von Stil, Technik, Farbe und Leinwand sowie aufgrund von Hinweisen in Briefen van Goghs, dass es sich um ein echtes Werk des Niederländers handele. Van Gogh hatte im Juli 1890 seinem Leben ein Ende gesetzt.

Farbpigmente des in der Umgebung von Arles (Südfrankreich) entstandenen Bildes seien mit jenen identisch, die er in anderen Bildern benutzt habe. Leinwand und Grundierung stimmten mit einem anderen Werk von van Gogh überein, hieß es. Das Bild sei mit 93,3 Zentimeter Breite und 73,3 Zentimeter Höhe relativ groß. Van Gogh war Anfang 1888 nach Arles gekommen, wo er einige seiner berühmtesten Bilder malte — die „Sonnenblumenbilder“, die „Fischerboote am Strand von Saintes-Maries“ oder die „Brücke von Langlois“.

Van Gogh hat dem Museum zufolge zu dem Bild aus Montmajour geschrieben, es sei ihm misslungen. Er habe dieses, aber auch andere berühmte Bilder wie „Sternennacht“ oder „Der Sämann vor untergehender Sonne“ als missraten beschrieben. Im „Sonnenuntergang bei Montmajour“ gebe es neben „starken und deutlichen Eigenschaften van Goghs“ auch „schwächere und weniger treffsichere Passagen“.

 

Dieter Ebeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.