Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell LKA: Erstmals mehr Kriminalität in MV
Nachrichten MV aktuell LKA: Erstmals mehr Kriminalität in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 16.06.2017
Am Schweriner Marienplatz gab es in der Vergangenheit schon mehrfach Auseinandersetzungen unter jugendlichen Zuwanderern. Die Polizei prüfte dabei Aufenthaltsverbote für das Areal. Quelle: Foto: Cornelius Kettler

Erneut kam es zu einer Gruppenschlägerei in Rostock: Mittwochabend gingen am Kröpeliner-Tor-Center zwei Gruppen syrischer Jugendlicher aufeinander los. Als die Polizei eintraf, war der Spuk vorbei. Es war nicht die erste Auseinandersetzung unter jungen Zuwanderern an dieser Stelle. Ähnliches gilt für den Marienplatz in Schwerin und den Neubrandenburger Marktplatz. Als Reaktion soll es in Schwerin ab Herbst Videoüberwachung geben. Die CDU in Neubrandenburg fordert das ebenfalls. Die Polizei in Rostock lehnt Kameras ab, die Innenstadt sei zu weitläufig, zu viele Stellen müssten zugleich überwacht werden.

Schlägereien mit Beteiligung von Zuwanderern sorgen indes für einen historischen Effekt in der Kriminalitätsstatistik. Erstmals seit der Gründung von Mecklenburg-Vorpommern vor 27 Jahren ging 2016 die Zahl der Straftaten nach oben. Das gab Ingolf Mager, Chef des Landeskriminalamtes, gestern bekannt. Genau genommen passierte das bereits im Jahr davor. Damals lag die Zunahme der Fälle allerdings an einer Vielzahl von Einreisedelikten – gegen jeden Flüchtling, der ins Land kommt und Asyl beantragt, wird formell Strafanzeige wegen illegaler Einreise gestellt, die aber meist folgenlos bleibt.

Diese Fälle wurden nun herausgerechnet. Trotzdem stieg die Zahl der Straftaten an. Vor allem bei Rohheitsdelikten wie Körperverletzung gibt es laut LKA deutlichen Zuwachs – mit deutlich überproportional vielen Zuwanderer unter den Tätern. Größte Bevölkerungsgruppe sind Syrer. Ein Großteil dieser Delikte richte sich gegen Landsleute und andere Zuwanderer, betont Mager. Ebenfalls zugenommen hätte Schwarzfahren, Ladendiebstahl dagegen nicht. Auch Sexualstraftaten legten zu, wofür allerdings mit großem Abstand inländische Tatverdächtige verantwortlich seien.

Neben den Zuwanderern liegt der Anstieg der Kriminalität an der demographischen Entwicklung. Seit der Jahrtausendwende stieg in MV die Geburtenrate wieder an. Damals Geborene sind nun in dem Alter, in dem sie statistisch gesehen am ehesten dazu neigen, straffällig zu werden.

gkw

Mehr zum Thema

Von wegen, die Wikinger sind Gesellen mit dicken Bäuchen und rauen Sitten. Mit dem neuen XC60 beweist Volvo das Gegenteil. Die Schweden stellen einen eher filigranen Geländewagen auf die Räder. Der sieht nicht nur anders aus als die Konkurrenz - er fährt auch so.

14.06.2017

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

15.06.2017

Wut in London: Demonstranten in Kensington stürmen das Bezirksrathaus. In Westminster marschieren Tausende Richtung Downing Street. Premierministerin May verspricht Hilfe in Millionenhöhe.

16.06.2017

20 Jahre nach seinem ersten Anlauf ist gestern das 156 Meter lange Kreuzfahrtschiff „Silver Cloud“ für einen Tag in die Hansestadt Wismar zurückgekehrt.

16.06.2017

14 Vorfälle seit Jahresbeginn – auch auf andere Parteien / Polizei ohne Spur

16.06.2017

. Nach dem gewaltsamen Tod eines aus Indien stammenden Mannes in Stralsund hat gestern der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen.

16.06.2017
Anzeige