Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Land braucht Tausende zusätzliche Pfleger

Schwerin Land braucht Tausende zusätzliche Pfleger

Der Bedarf an Pflegepersonal wird in den kommenden Jahren in Mecklenburg-Vorpommern drastisch steigen. Allein in der Altenpflege müssten rund 4000 zusätzliche Stellen geschaffen werden.

Schwerin. Der Bedarf an Pflegepersonal wird in den kommenden Jahren in Mecklenburg-Vorpommern drastisch steigen. Allein in der Altenpflege müssten rund 4000 zusätzliche Stellen geschaffen werden. Das teilte die Schweriner Landesregierung auf eine Anfrage der pflegepolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Karen Stramm, mit. Demnach werde es bis zum Jahr 2030 „annähernd 84000 Pflegebedürftige“ im Nordosten geben.

 

OZ-Bild

Karen Stramm (Linke)

Quelle: Linke

„Die Landesregierung weiß offenbar immer noch nicht, wie sie dem drohenden massiven Mangel an Pflegepersonal entgegenwirken soll“, kritisiert Karen Stramm. Die Linke fordert daher mehr staatliche Schulen zur Ausbildung von Pflegekräften. Derzeit gebe es im Land „nur noch drei staatliche“ Einrichtungen, an denen die Pflegeausbildung für die Schüler kostenfrei sei.

„Das ist ein unhaltbarer Zustand“, sagt die Linkspolitikerin. Die Regierung stehle sich aus ihrer Verantwortung und überlasse „aus Spargründen die Ausbildung zunehmend privaten Trägern“. Diese würden allerdings versuchen, „möglichst viele Schüler von möglichst kostengünstigen Honorarkräften ausbilden zu lassen“, erklärte Stramm. Das trage dazu bei, dass in den Klassen „nur etwa die Hälfte der Auszubildenden“ die Abschlussprüfung besteht. Die Linke forderte zudem die Streichung des Schulgelds an den Privatschulen.

Laut Landesregierung ist die Zahl des Pflegepersonals an Krankenhäusern von 1991 bis 2010 um rund 350 auf knapp 7450 gesunken. Seither sei die Zahl auf rund 8100 im Jahr 2014 (aktuellste Daten) gestiegen.

Von Axel Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stille Feiertage
Verboten: „Heidi“ darf an Karfreitag nicht gezeigt werden.

756 Filme dürfen in Deutschland an Karfreitag nicht in den Kinos gezeigt werden. Auch tanzen ist vielerorts nicht erlaubt. Atheisten geht derlei staatliche Bevormundung auf die Nerven. Sie sprechen von Anachronismen. Soll man sie abschaffen?

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.