Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Landwirte in MV bauen wieder mehr Hülsenfrüchte an
Nachrichten MV aktuell Landwirte in MV bauen wieder mehr Hülsenfrüchte an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.12.2017

. Die Landwirte bauen wieder mehr Hülsenfrüchte an. In Mecklenburg-Vorpommern hat sich der Anbau in den Jahren von 2010 bis 2017 mehr als verdreifacht, teilte das Agrarministerium gestern mit. Im Jahr 2010 seien knapp 6200 Hektar mit den Eiweißpflanzen wie Erbsen, Ackerbohnen und Lupinen bestellt worden, 2017 seien es 19 900 Hektar gewesen.

Diese sogenannten Körnerleguminosen dienen zur Fütterung von Vieh, werden aber auch in Lebensmitteln verarbeitet. Agrarminister Till Backhaus (SPD) sagte: „Es gibt viele neue Ansätze in der Verwertung und im Anbau von Leguminosen, über die sich die Praxis austauschen muss“, sagte Backhaus. Am kommenden Dienstag veranstalte die Landesforschungsanstalt in Dummerstorf bei Rostock ein Seminar, bei dem es um den konventionellen sowie ökologischen Anbau von Erbsen und Bohnen als Viehfutter geht. Bereits im Jahr 2013 brachte das Land Backhaus zufolge ein Modell- und Demonstrationsnetzwerk zum Lupinenanbau unter der Projektträgerschaft der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung auf den Weg. Er  forderte den Bund auf, dieses Programm, das jetzt ausläuft, weiterzuführen.  

Die Anbauer von Lupinen im Nordosten haben in diesem Jahr überraschend eine gute Ernte eingefahren. Der Durchschnittsertrag liegt bei 30 Dezitonnen je Hektar.

Birgit Sander

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Forscher begeistert über mittelalterliche Funde im Wismarer Hafen

09.12.2017

Im Nordosten ist die Zahl von Totgeburten gestiegen. Laut Statistischem Landesamt wurden in den ersten drei Quartalen 2016 52 Totgeburten gezählt.

09.12.2017

Der zweite Sonntag im Dezember ist der Weltgedenktag für verwaiste Eltern. Sie kommen zusammen und erinnern sich gemeinsam an die Kinder, die viel zu früh gegangen sind.

09.12.2017
Anzeige