Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Lehrer: Schulbuchurteil könnte für MV teuer werden
Nachrichten MV aktuell Lehrer: Schulbuchurteil könnte für MV teuer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:57 13.03.2013
Jörg Seifert, Chef des Philologenverbandes MV Quelle: privat

„Die Lehrer in MV geben pro Jahr mehrere hundert Euro für Bücher aus“, sagte der Vorsitzende des Philologenverbands MV, Jörg Seifert. „Wenn sich das Urteil durchsetzt, kommen hohe Kosten auf die Landesregierung zu.“

Es komme immer wieder vor, dass eine Schule nicht genügend Bücher für alle Schüler und den Lehrer stellen kann. Bisher müsse sich der Lehrer in so einem Fall oft selber ein Exemplar besorgen.

„Manchmal kann die Schulbibliothek weiterhelfen, aber die sind oft schlecht ausgestattet“, sagte Seifert. Viele Lehrer wollten die Bücher ohnehin lieber selber besitzen, damit sie auch zu Hause immer darauf zugreifen und auch reinschreiben können.

„Die Frage ist, ob sich das Urteil nur auf Schul- oder auch auf Fachbücher bezieht“, sagte Seifert. „Gerade in der Oberstufe ist es für Lehrer wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu sein.“

Die Bildungsgewerkschaft GEW hatte die Klage in Erfurt unterstützt. Dementsprechend zufrieden zeigte sich die Landesvorsitzende in MV, Annett Lindner. „Wir begrüßen das Urteil. Wenn ein Buch für den Unterricht gebraucht wird, muss es dem Lehrer bezahlt werden. Ohne Bücher könnte schließlich der Unterricht nicht stattfinden.“ Das Schweriner Bildungsministerium hält sich mit einer Bewertung zurück. Man werde „die Auswirkungen des Urteils auf MV prüfen“, so Sprecher Henning Lipski.

In der Urteilsbegründung hieß es, ein Arbeitgeber müsse seinen Mitarbeitern notwendige Aufwendungen ersetzen. Die Kosten des Buches seien nicht durch das Gehalt des Lehrers abgegolten. Den Hinweis der Behörden, er könne das Buch ja von der Steuer absetzen, ließen die Richter nicht gelten.

OZ

Die Stadt Schwerin spart in diesem Jahr zehn Millionen Euro ein. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Stadtvertretung am Montagabend mit großer Mehrheit. So werden die Grundsteuer erhöht und eine Bettensteuer auf Hotelübernachtungen eingeführt.

13.03.2013

Die Eier von 12 000 Öko-Legehennen in drei Betrieben in Mecklenburg-Vorpommern dürfen seit Wochenbeginn nicht mehr unter dem Öko-Siegel vermarktet werden. Überprüfungen ergaben, dass die Hühner rund zehn Prozent weniger Auslauf haben als vorgeschrieben, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) gestern in Schwerin.

13.03.2013

Ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt könnte Mecklenburg-Vorpommern teuer zu stehen kommen: Die Richter entschieden gestern, dass das Land Niedersachsen einem Lehrer die Kosten für ein selbst gekauftes Schulbuch erstatten muss.

13.03.2013
Anzeige