Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nach Massen-Entlassung: „Lila Bäcker“ zahlt Prämie für neue Mitarbeiter
Nachrichten MV aktuell Nach Massen-Entlassung: „Lila Bäcker“ zahlt Prämie für neue Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 04.11.2018
Nach Kündigungen bei «Lila Bäcker» ziehen Betroffene vor Gericht. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Pasewalk

Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) in Mecklenburg-Vorpommern hat die Bäckereikette „Unser Heimatbäcker“ (Pasewalk) kritisiert. Es mache wenig Sinn, erst 225 Beschäftigten zu kündigen und dann Mitarbeitern Prämien zu zahlen, wenn sie Arbeitskräfte für das im Nordosten als „Lila Bäcker“ bekannte Unternehmen werbe, erklärte NGG-Sprecher Jörg Dahms am Sonntag in Neubrandenburg.

1000 Euro Prämie für neue Mitarbeiter

Der „Lila Bäcker“ war Anfang 2018 in die Schlagzeilen geraten. Die Geschäftsführung wechselte, 225 Mitarbeiter wurden entlassen. Einige von ihnen klagten. An diesem Dienstag sollen am Neubrandenburger Arbeitsgericht dazu erste Urteile gesprochen werden.

Bei der Geschäftsführung von „Unser Heimatbäcker“ in Pasewalk war bisher niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Nach Gewerkschaftsangaben bekommt ein „Lila Bäcker“-Mitarbeiter bis zu 1000 Euro, wenn er einen neuen Mitarbeiter anwirbt. Das Unternehmen hat in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg rund 2500 Beschäftigte.

Vielerorts Filialen geschlossen

In Dahlewitz bei Berlin, Gägelow bei Wismar und Pasewalk waren im Frühjahr Standorte geschlossen worden, die Produktion wurde zentralisiert. Wie Dahms sagte, hätten viele Entlassene Vergleiche geschlossen und sich neue Arbeit gesucht.

Die NGG will mit den verbliebenen Beschäftigten einen Geamtbetriebsrat bilden. Die Kette hat nach Angaben der Deutschen Beteiligungs AG (Frankfurt/Main) als Hauptfondsgesellschafter rund 400 Filialen in Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern und rechnet mit 139 Millionen Euro Jahresumsatz.

RND/dpa

Gerade einmal zehn Prozent der Betriebe in den neuen Bundesländer seien an Tarifverträge gebunden. Die Gewerkschaft NGG fordert ein Umdenken.

04.11.2018

Nach dem Ausscheiden aus dem Amt sollen Spitzenpolitiker aus Mecklenburg-Vorpommern ihren neuen Job in der Privatwirtschaft der Landesregierung melden müssen.

04.11.2018

Impressionen, Gäste und Momente in Bildern und Videos vom größten gesellschaftlichen Ereignis des Landes. OZ berichtet am Samstagabend aus der Stadthalle in Rostock.

 
04.11.2018