Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lübz: Vater springt mit Kleinkind aus Fenster

Lübz Lübz: Vater springt mit Kleinkind aus Fenster

Dramatischer Einsatz von Polizei und Feuerwehr in Lübz (Kreis Ludwigslust-Parchim): Seit Tagen schon hatte ein 34-Jähriger in seiner Wohnung randaliert, auch Möbel seien aus dem Fenster geflogen.

Lübz. Dramatischer Einsatz von Polizei und Feuerwehr in Lübz (Kreis Ludwigslust-Parchim): Seit Tagen schon hatte ein 34-Jähriger in seiner Wohnung randaliert, auch Möbel seien aus dem Fenster geflogen. Am Sonntagmorgen eskalierte die Situation, als eine Nachbarin wegen des Lärms die Polizei rief. Kaum waren die Beamten eingetroffen, legte der Mann in seiner Wohnung Feuer – und sprang mit seiner 14 Monate alten Tochter aus dem Fenster im dritten Stock.

Nachdem die alarmierten Beamten gegen 8 Uhr morgens an die Tür geklopft hatten, habe der Mann sie zunächst von drinnen beschimpft, erklärt der Sprecher der Polizeiinspektion Ludwigslust, Klaus Wiechmann. Dann seien Kinderschreie und Geräusche wie von zerschlagenem Mobiliar zu hören gewesen. Bevor die herbeigerufene Feuerwehr die Tür öffnete, hatte der Mann bereits im Badezimmer Kleidungsstücke, Plüschtiere und Handtücher in Brand gesetzt.

Die Feuerwehr löschte die Flammen. „Wenige Minuten später hätte die ganze Wohnung gebrannt“, sagte Wiechmann. Eine Gefahr bestand auch für die Nachbarwohnungen. In der Wohnung herrschte Chaos:

umgeworfene Möbel, ausgeschüttete Reinigungsmittel – und von dem Mann und dem Mädchen fehlten jede Spur.

Ein draußen wartender Feuerwehrmann hatte jedoch gesehen, wie der entkleidete Mann mit dem ebenfalls nackten Kleinkind im Arm in ein angrenzendes Maisfeld lief. Die Polizisten verfolgten den Mann, der von Feuerwehrmännern schließlich am Feldrand gestellt wurde. Der Mann schien vollkommen verwirrt zu sein, so der Sprecher. Da der 34-Jährige sich beim Sprung aus dem Fenster an den Beinen verletzt hatte, wurde er im Krankenhaus in Plau am See behandelt. Anschließend soll der von der Mutter des Mädchens getrennt lebende Mann in die Psychiatrie eingewiesen werden. Das Kind sei bis auf einige Kratzer körperlich unversehrt und werde nun vom Jugendamt des Landkreises betreut. Gegen den Mann werde wegen schwerer Brandstiftung und Körperverletzung ermittelt.

In Rostock war vor vier Jahren ein damals 44-jähriger Vater zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann hatte seine Tochter von einem Balkon in acht Metern Höhe geworfen. Das dreijährige Kind überlebte vermutlich nur, weil ein Baum den Sturz bremste. Die Hintergründe der Tat blieben bei der Verhandlung unklar. Axel Meyer

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Venedig

Nach einer Vorlage von Peter Handke zeigt Wim Wenders seinen neuen Film in Venedig. Ein Interview zur Premiere am Donnerstagabend.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.