Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
MV am besten gegen Masern gewappnet

Rostock MV am besten gegen Masern gewappnet

Nordosten hat höchste Impfquote / Infektionskrankheit bundesweit auf dem Vormarsch

Voriger Artikel
SSC Schwerin gewinnt erstes Finalspiel
Nächster Artikel
Flixbus baut Angebot im Land aus, Bahn sperrt Strecken

Rostock. Die Masern breiten sich in Deutschland aus: In diesem Jahr wurden bereits 331 Masern-Kranke gezählt – im gesamten Vorjahr waren es nur 326. Aktuelle Maserninfektionen traten aktuell in Leipzig (Sachsen) und Duisburg (Nordrhein-Westfalen) auf. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Lage dagegen ruhig. Bis gestern sind dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) für 2017 noch keine Masernfälle gemeldet worden.

Dr. Martina Littmann FOTO: DIETMAR LILIENTHAL

Das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) rechnet deutschlandweit für 2017 mit einem deutlich größeren Masern-Problem als 2016. Im Jahr davor wurden sogar 2465 Fälle registriert. In MV gab es 2016 laut RKI einen Fall, 2015 waren es 16, 2014 und 2013 trat wiederum jeweils nur ein Fall auf.

Der Nordosten ist bisher von einer Ausbreitung der Masern verschont geblieben. Das liege vor allem an den hohen Durchimpfungsraten im Land, sagt Lagus-Abteilungsleiterin Dr. Martina Littmann. Bei den Schulanfängern hätten 2016 MV mit 95,6 Prozent und Brandenburg mit 95,2 Prozent als einzige Bundesländer die für die Masern-Eliminierung geforderte Impfquote von 95 Prozent bei der wichtigen 2. Masern-Impfung erreicht. Das sei der bundesweite Spitzenrang. Am schlechtesten schneidet Baden-Württemberg mit 88,8 Prozent ab.

In MV würden jedoch „Impfungen gerade im Kleinkind- und Vorschulalter in einigen Fällen zu spät und nicht altersentsprechend durchgeführt“, mahnt Martina Littmann. So sei 2016 die 2.

Masern-Impfung entgegen der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) erst bei 70,6 Prozent der 24 Monate alten Kinder dokumentiert worden.

Zurzeit würden sich Masern innerhalb von Familien und in Schulen verbreiten, teilt das RKI mit. Das liege vor allem an Impflücken bei Kleinkindern und Jugendlichen. Nur wenn die Immunität in einer Region hoch sei, seien auch Menschen vor Ansteckung geschützt, die nicht oder noch nicht geimpft werden konnten.

bs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreuztragungs-Szene im Doberaner Münster. Diese Figurengruppe entstand wahrscheinlich um 1360.

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.