Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
MV fordert härtere Gangart gegen Korruption im Gesundheitswesen

Schwerin MV fordert härtere Gangart gegen Korruption im Gesundheitswesen

Eine Änderung im Strafgesetzbuch könnte korrupten Ärzten künftig hohe Haftstrafen einbringen.

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern fordert bei der Verfolgung von Korruption im Gesundheitswesen eine härtere Gangart als die von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP). Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) will dazu das Strafgesetzbuch ändern. Für einen Vorstoß im Bundesrat wolle sie bei der Justizministerkonferenz im Juni im Saarland ihre Amtskollegen aus den anderen Bundesländern gewinnen, sagte sie am Donnerstag in Schwerin.

Ärzte sowie Verantwortliche von Pharmafirmen und Kliniken sollen bei Bestechung mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden können. Dabei sollen nicht nur besonders schwere Fälle verfolgt werden, wie Bahr das vorsehe, betonte Kuder. Auch an der vom Bundesgesundheitsminister geplanten Änderung des Sozialgesetzbuches äußerte sie Kritik: Dann seien nur Kassenärzte erfasst, nicht aber die privat praktizierenden Kollegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.