Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Männer in MV gehen am häufigsten zur Vorsorge
Nachrichten MV aktuell Männer in MV gehen am häufigsten zur Vorsorge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 14.06.2018
Ein Modell vom Inneren des Darms zeigt, wie sich aus Polypen Darmkrebs entwickeln kann. Quelle: Christian Charisius
Anzeige
Schwerin

Männer in Mecklenburg-Vorpommern nutzen einer Studie zufolge im Bundesvergleich am häufigsten die Angebote zur Krebsfrüherkennung. Mit 13,5 Prozent liege die Inanspruchnahme im Nordosten am höchsten, teilte die Krankenkasse Barmer am Donnerstag in Schwerin mit. Im Saarland gehe nur etwa jeder neunte Mann zur Krebsfrüherkennung. Im Nordosten sei es fast jeder Siebente.

Für ihre Studie „Arztreport“ hat die Barmer nach eigenen Angaben Daten ihrer rund 260 000 Versicherten in Mecklenburg-Vorpommern ausgewertet und auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet. Die Ergebnisse der Untersuchung seien repräsentativ, sagte ein Sprecher.

Im Vergleich zu den Frauen blieben Männer jedoch Vorsorgemuffel: 43,5 Prozent der Frauen in Mecklenburg-Vorpommern nutzten die Vorsorge-Angebote. In den neuen Bundesländern lägen die Zahlen insgesamt höher als im Bundesdurchschnitt von rund 40 Prozent bei den Frauen und nur rund elf Prozent bei den Männern.

Die Krankenkassen übernehmen den Angaben zufolge für Frauen ab 20 Jahren jährlich den Vorsorgetest gegen Brustkrebs und ab 30 Jahren gegen Gebärmutterhalskrebs. Für Männer ab 45 gebe es den Prostata-Check. Zudem bestehen Vorsorgetests für Haut- und Dickdarmkrebs für beide Geschlechter.

dpa/mv

Mehr zum Thema

Bei den Schuleingangsuntersuchungen im Schuljahr 2016/17 stellten die Ärzte bei 13,5 Prozent der Kinder Übergewicht fest. Außerdem befindet sich jedes sechste Kind vor der Einschulung wegen Sprachstörungen in ärztlicher Behandlung.

12.06.2018

Wegen drohender Engpässe haben mehrere Blutspendedienste in Mecklenburg-Vorpommern zur Abgabe aufgerufen.

12.06.2018

Die Blutkonserven werden auch in Nordwestmecklenburg gerade in den Sommermonaten knapp. Der Blutspendedienst des DRK ruft daher in Wismar und Neukloster zum Spenden auf.

13.06.2018

Monatlich betragen mehr als 4000 Menschen Einsicht in Akten, die die Stasi über sie angelegt hat. Für eine Fortsetzung der systematischen Erforschung der SED-Diktatur macht sich der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, stark.

15.06.2018

1993 wurde die Behörde des Landesbeauftragten für Mecklenburg-Vorpommern für die Stasi-Unterlagen eingerichtet. Aktuell beraten zehn Mitarbeiter die Opfer von DDR-Unrecht.

15.06.2018

Im Vorjahr erhielt die Konzertkirche Neubrandenburg ihre Orgel. Zum Auftakt der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern erlebt in diesem Jahr ein Auftragswerk auf dem Instrument die Uraufführung. Der Ausnahme-Pianist Kit Armstrong hat die Festspiel-Ouvertüre komponiert.

15.06.2018
Anzeige