Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Mann lässt Hund verhungern: Polizei ermittelt

Neu Kosenow/Teterow Mann lässt Hund verhungern: Polizei ermittelt

Nach dem Verhungern eines Hundes in Neu Kosenow bei Anklam (Kreis Vorpommern-Greifswald) ermittelt die Polizei gegen den Hundehalter wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Neu Kosenow. Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, wurden die Beamten am Samstag von einem besorgten Nachbarn darüber informiert, dass der 59-Jährige seine Hunde nicht artgerecht halte. Tatsächlich fanden die Polizisten in der Wohnung des Mannes einen toten Hund, der schon in Verwesung überging. Ein zweiter Hund war stark unterernährt und wurde den Angaben zufolge vom Amtstierarzt einer Nachbarin zur vorläufigen Pflege übergeben.

Mehr Glück hatte ein Vierbeiner am Freitagabend in Teterow (Landkreis Rostock). Er war einer Frau vom Teterower See aus nachgelaufen, die er sich offenbar als neues Frauchen ausgesucht hatte. Die Frau gab den schwarzen Hund bei der Polizei ab, die ihn in einen Zwinger sperrte und mit Wasser und Trockenfutter versorgte. „Trotz der Umstände ließ er es sich schmecken“, berichtete das Polizeipräsidium Rostock. Als eine habe Stunde später ein Mann seinen Hund vermisst melden wollten, sei die Wiedersehensfreude bei Hund und Herrchen groß gewesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.