Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mann lässt Hund verhungern: Polizei ermittelt
Nachrichten MV aktuell Mann lässt Hund verhungern: Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 18.05.2013
Neu Kosenow

Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, wurden die Beamten am Samstag von einem besorgten Nachbarn darüber informiert, dass der 59-Jährige seine Hunde nicht artgerecht halte. Tatsächlich fanden die Polizisten in der Wohnung des Mannes einen toten Hund, der schon in Verwesung überging. Ein zweiter Hund war stark unterernährt und wurde den Angaben zufolge vom Amtstierarzt einer Nachbarin zur vorläufigen Pflege übergeben.

Mehr Glück hatte ein Vierbeiner am Freitagabend in Teterow (Landkreis Rostock). Er war einer Frau vom Teterower See aus nachgelaufen, die er sich offenbar als neues Frauchen ausgesucht hatte. Die Frau gab den schwarzen Hund bei der Polizei ab, die ihn in einen Zwinger sperrte und mit Wasser und Trockenfutter versorgte. „Trotz der Umstände ließ er es sich schmecken“, berichtete das Polizeipräsidium Rostock. Als eine habe Stunde später ein Mann seinen Hund vermisst melden wollten, sei die Wiedersehensfreude bei Hund und Herrchen groß gewesen.

dpa

Die Kanu- und Hausbootvermieter in MV freuen sich über bessere Bedingungen unter anderem durch den Ausbau der Häfen und Wasserwanderrastplätze und mehr führerscheinfreie Wassersportgebiete.

19.05.2013

Ein 57 Jahre alter Mann verschwand plötzlich in einem Badesee im südostvorpommerschen Jatznick.

01.06.2013

Ein bislang nicht identifizierter Mann starb auf einer Landstraße in der Nähe von Anklam, als sein Auto in einer Kurve gegen einen Baum prallte.

01.06.2013