Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Maritime Jugendarbeit in Gefahr
Nachrichten MV aktuell Maritime Jugendarbeit in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 10.07.2013
Die maritime Jugendarbeit in Mecklenburg-Vorpommern ist in Gefahr. Sowohl der Rostocker Verein „Likedeeler“ als auch die Crew des Segelloggers „Lovis“ in Greifswald (Foto) schlagen Alarm. Quelle: dpa

Skipper funken SOS: Die maritime Jugendarbeit in Mecklenburg-Vorpommern ist in Gefahr. „Wir haben kein Geld mehr“, klagt Wolfdietrich Barmwoldt vom Rostocker Verein „Likedeeler“. Immer wieder müsse man um Fördermittel kämpfen. „In diesem Jahr haben wir erst einmal nur welche für die ersten sechs Monate bekommen“, klagt Barmwoldt.

Auch in Greifswald schlagen Seeleute Alarm: die Crew des Segelloggers „Lovis“. Die Fahrterlaubnis des Bildungsschiffes läuft am 30. Juni aus und wird vermutlich nicht verlängert. „Die Berufsgenossenschaft Verkehr verwehrt uns die notwendige Einstufung als historisches Wasserfahrzeug“, so Skipperin Katriona Dannenberg (33). Nach den Kriterien der Berufsgenossenschaft bestehe nur noch öffentliches Interesse an der Arbeit mit einem Original-Schiff oder einem originalgetreuen Nachbau. Schiffe wie die „Lovis“, die aus einem 115 Jahre alten Rumpf aufgebaut wurde, erfüllen die Forderungen nicht. Das heißt Ausflugs- und Projektfahrten werden nicht genehmigt.

OZ

Das Bauhandwerk will die Berufsschulbildung der Branche in Rostock konzentrieren. „Die Landesregierung muss endlich dafür Sorge tragen, dass Strukturen geschaffen werden, die zukunftsfähig sind und eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung sichern“, forderte Landesinnungsmeister Karl-Heinz Bahr gestern.

26.06.2013

Anzeige gegen Rechnungshof-Präsidenten: Rolle von Anwälten und Richtern fragwürdig.

26.06.2013

Gegen die Zahlung von 1000 Euro wurde jetzt das Verfahren gegen den 26-jährigen Rechtsextremisten Andreas W. vor dem Amtsgericht Anklam (Kreis Vorpommern-Greifswald) eingestellt.

26.06.2013
Anzeige