Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mega-Yacht macht in Rostock fest
Nachrichten MV aktuell Mega-Yacht macht in Rostock fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:55 26.08.2014
Luxus auf drei Decks: Seit gestern liegt die 50-Millionen-Dollar-Yacht „Souvereign“ im Rostocker Stadthafen. Quelle: Frank Söllner
Rostock

Luxus ahoi: Die 50-Millionen-Dollar-Yacht „Souvereign“ hat gestern im Rostocker Stadthafen festgemacht. Das 55 Meter lange Schiff bringt Monte-Carlo-Flair an die Kaikante der Hansestadt: Whirlpool, Sonnenterrasse, Bar, Speisesaal, Designerausstattung vom Feinsten — auf drei Decks gibt‘s puren Luxus. Sechs Suiten bieten Platz für bis zu zwölf Gäste. 14 Crewmitglieder können in sieben Kabinen nächtigen.

Passanten staunen. An Bord dürfen sie aber nicht. Rostocks Hafenkapitän Gisbert Ruhnke schon. Wem die Yacht gehöre, dürfe er nicht verraten. Das zahlungskräftige Klientel bleibe lieber inkognito. Nur so viel: Mit dabei sei eine riesige Crew — Service- und Wachpersonal inklusive. Ruhnkes Team half beim Festmachen. Um den Rest kümmert sich die „Souvereign“-Crew lieber selbst. „Sie sichern alles mit ihren eigenen Leuten ab, übernehmen auch die Stromversorgung selbst. Nur Wasser nehmen sie von uns.“

Gebaut wurde die „Souvereign“ 2011 in Florida, für den Geschäftsmann Steve Hudson. Damals hieß sie noch „Harbour Island“, wurde ein Jahr später an einen neuen Besitzer verkauft und umbenannt. Sie zählt zu den größten Privatyachten, die je in den USA gebaut worden sind und fährt unter der Flagge der Cayman Islands.

Für Rostocks Stadthafen ist es nicht der erste hochkarätige Anlauf. Vor zwei Jahren machte hier mit der 77 Meter langen „Samar“, der Yacht eines kuwaitischen Scheichs, der erste Megakreuzer fest.

Seither kamen vier weitere Großyachten. Schon 2010 legte die 114-Meter-Yacht „Le Grand Bleu“ des russischen Milliardärs Jewgeni Schwidler an, allerdings versteckt im Fischereihafen.

Auch andere Orte an der Küste hatten schon eindrucksvollen Besuch: 2012 legte Henrik, Prinzgemahl der dänischen Königin Margarethe, mit der königlichen Yacht „Dannebrog“ in Wismar an. Im Fährhafen Sassnitz auf Rügen lag 2008 die rund 120 Meter lange „Sigma“ auf Reede. Das schwedische Königspaar Silvia und Carl Gustaf segelte 2003 mit seiner Yacht durch vorpommersche Gewässer.

Hafenkapitän Ruhnke hofft, dass sich weitere Millionäre in Rostocks Stadthafen locken lassen. „Die Nachfrage wächst.“ Luxusyachten seien nicht nur Hingucker. Rostock profitiere von ihnen auch langfristig. Sie seien gute Werbung für die Stadt und spülten über Liegeplatzgebühren gutes Geld in die Kasse. Rund 500 Euro muss der „Souvereign“-Eigner für fünf Tage Rostock zahlen. „Für solche Leute ist das Pillepalle“, sagt Ruhnke.

Die „Souvereign bleibt noch bis Freitag in Rostock. Die nächste Großyacht hat sich aber schon angekündigt: Im Mai macht ein 90-Meter-Kreuzer im Stadthafen fest und bleibt zwei Tage.

Die „Souvereign“: Luxus aus den USA
54,9 Meter ist die „Souvereign“ lang. Die Motoryacht wurde in Newcastle, Florida, gebaut und 2011 fertiggestellt. Angetrieben wird die Luxusyacht von zwei Dieselmotoren vom Hersteller Caterpillar und erreicht eine Spitzengeschwindikeit von 15 Knoten. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei zwölf Knoten. Ihre Tanks fassen 112 000 Liter Diesel und 21 000 Liter Wasser.
• Video:
Einen Blick an Bord der „Souvereign“ zeigt das Onlineportal Superyachts.com unter http://www.superyachts.com/motor-yacht-8330/sovereign-specification.htm



Antje Bernstein

Japanische Werft will angeblich den Bau von Kreuzlinern aufgeben.

26.08.2014
MV aktuell Schwerin/Halle - Kormorane im Visier

In Sachsen-Anhalt sollen die Vögel leichter abgeschossen werden.

26.08.2014

Das Hilfsangebot für Opfer von häuslicher und sexueller Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern weist nach Angaben verschiedener Verbände Lücken auf.

26.08.2014