Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mehr Hochwasserschutz
Nachrichten MV aktuell Mehr Hochwasserschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.03.2017
Berlin

. Die Bundesländer pochen bei der Finanzierung des Hochwasserschutzprogramms auf langfristige Hilfen des Bundes und eine flexiblere Nutzung des Geldes.

„Wir brauchen auch künftig eine gesicherte und flexible finanzielle Beteiligung des Bundes“, sagte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) nach einem Treffen der Länderchefs. Das Nationale Hochwasserschutzprogramm von Bund und Ländern wurde 2013 beschlossen. Es umfasst mehr als 100 Projekte. Dafür sind nach Angaben aus den Ländern 4,2 Milliarden Euro nötig.

2016 wollte der Bund 100 Millionen Euro beisteuern. Das Geld sei nicht in Gänze geflossen. Die Restmittel sollten nun aber nicht verfallen. Der Bund trage 60 Prozent der Kosten, die Länder 40 Prozent.

OZ

Bundesministerin Manuela Schwesig (SPD) plauderte gestern im ersten Politischen Salon der OZ über ihre Familie, die Renten und die Reichensteuer.

17.03.2017

Richard Yoneoka besucht heute eine Schule in Rostock / Gestern war er bei der OZ

17.03.2017

Experten wollen neuen Kriterienkatalog

17.03.2017
Anzeige