Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mehr Sozialwohnungen geplant

Kiel Mehr Sozialwohnungen geplant

Unternehmen setzen auf Serienhäuser und weniger Planungsvorgaben

Voriger Artikel
143-Millionen-Euro-Bau für die Medizin der Zukunft
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Ein sanierter Plattenbau in Rostock

Quelle: Ove Arscholl

Kiel. /Schwerin. Der soziale Wohnungsbau hinkt dem Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern weiter hinterher. In diesem Jahr wollen die norddeutschen Wohnungsunternehmen in den drei Bundesländern insgesamt 3549 Wohnungen bauen, das sind etwa 10,5 Prozent mehr als 2015. Der Direktor des Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) und frühere schleswig-holsteinische Innenminister, Andreas Breitner (SPD), forderte gestern in Kiel beim VNW-Verbandstag eine Renaissance des sozialen Wohnungsbaus – nicht nur zur Unterbringung von Flüchtlingen, sondern weil ohnehin der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum nicht gedeckt werde.

Breitner verwies darauf, dass in Deutschland jährlich 400 000 Wohnungen benötigt würden. Vergangenes Jahr seien aber nur 250 000 gebaut worden. In MV stehen zwar 16 000 alte, nicht mehr genutzte Wohnungen leer. Aber dennoch müssten neue Wohnungen gebaut werden, betonte Dieter Vetter vom VNW aus MV. Verbandsvertreter unterstrichen die Notwendigkeit, mehr Typenhäuser zu entwickeln, um die Kosten zu senken. Solche Serienhäuser sollten keine Plattenbauten sein, sondern ein Grundmodell darstellen. Matthias Hoenig

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.