Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mehr als 100 Feuer auf Feldern und in Wäldern in MV
Nachrichten MV aktuell Mehr als 100 Feuer auf Feldern und in Wäldern in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 16.09.2018
Groß Laasch: Der Fahrer eines Löschpanzers, der bei der Bekämpfung eines Waldbrandes nahe Ludwigslust eingesetzt wird, testet beim auffüllen der Wassertanks die Funktionen seines Löschfahrzeugs. Da Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg Feuerwehrleute gefährdeten, wurde sie aus dem Waldgebiet abgezogen. Sie mussten einen Sicherheitsabstand von 1.000 Metern zum Brandgeschehen einhalten und sollten lediglich versuchen, eine weitere Ausdehnung der Flammen zu verhindern. Quelle: Bodo Marks
Anzeige
Mühlengeez/Schwerin

Das erklärte Agrarminister Till Backhaus (SPD) am Sonnabend auf der Landwirtschaftsausstellung MeLa in Mühlengeez bei Güstrow. Weitere 20 Brände zerstörten Landmaschinen und Strohmieten. In den Wäldern musste die Feuerwehr 55 Mal Flammen löschen.

Klicken Sie hier, um weitere Fotos von dem mehrtägigen Großbrand bei Groß Laasch zu sehen, bei dem auch Löschpanzer zum Einsatz kamen.

Die Waldbrände auf 30 Hektar verursachten nach Angaben des Ministers einen Schaden von 134 000 Euro. Die Wiederaufforstung werde weitere 150 000 Euro kosten. Zerstört worden seien vor allem Kiefernwälder. 2017 waren durch Brände im Nordosten nur knapp drei Hektar Wald vernichtet worden.

Backhaus dankte den mehr als 10 000 Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. „Ich habe vor Ort miterlebt, wie risikoreich die Löscheinsätze vor allem in munitionsbelasteten Gebieten sind“, sagte der Minister laut einer Mitteilung.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von dem mehrtägigen Feuerwehreinsatz in Dorf Gutow zu sehen, wo 160 Feuerwehrleute gegen die Flammen kämpften.

Bei Bränden nahe Groß Laasch und Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hatte die Bundeswehr mit Berge- und Löschpanzern geholfen. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hatte kürzlich angekündigt, dass sich die Landesregierung am 13. Oktober in Rostock bei allen Feuerwehrleuten des Landes mit einer großen Party bedanken wolle.

dpa/kha

Anzeige