Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mehr als 400 Frauen nach Schlecker-Pleite noch arbeitslos
Nachrichten MV aktuell Mehr als 400 Frauen nach Schlecker-Pleite noch arbeitslos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 14.03.2013
Schwerin

Nur 245 Betroffene hätten bisher eine andere Arbeit gefunden, drei machten sich selbstständig.

Die Zahlen habe das Arbeitsministerium im Sozialausschuss vorgelegt, der sich auf Antrag der Linken mit der Situation der „Schlecker-Frauen“ beschäftigte. Das Angebot von Weiterbildungen nahmen demnach 118 ehemalige Beschäftigte wahr, 40 von ihnen ließen sich umschulen. Die großen Erwartungen an Umschulungen zu Erzieherinnen oder Altenpflegerinnen hätten sich nicht erfüllt, erklärte Foerster.

Nur 22 Mal sei in Mecklenburg Vorpommern von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht worden. Oft fehle es an der notwendigen Mobilität. Foerster forderte die Arbeitsagenturen und Jobcenter auf zu prüfen, ob der Erwerb eines Führerscheins oder die Anschaffung eines Autos unterstützt werden könnten. Er sehe beim Thema Mobilität auch die Landesregierung in der Pflicht.

dpa

Der Tourismuschef von Rügen, Ernst Heinemann, ist wegen Nötigung von Urlaubern zu einer Geldstrafe von 1000 Euro und einem einmonatigen Fahrverbot verurteilt worden.

14.03.2013

Das Amtsgericht Bergen sah es als erwiesen an, dass Ernst Heinemann an Kap Arkona eine Gruppe von Urlaubern bedrängt hat und verhängte eine Geldstrafe sowie ein Fahrverbot.

27.03.2013

In den Kirchen des Erzbistums Hamburg sollen nach der Wahl des neuen Papstes die Glocken läuten. Dazu hat Erzbischof Werner Thissen die katholischen Gemeinden in Hamburg, Mecklenburg und Schleswig-Holstein aufgefordert.

14.03.2013