Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Meisterlich! SSC gewinnt Topspiel

Schwerin Meisterlich! SSC gewinnt Topspiel

3:0 - die Schweriner Volleyballerinnen rücken dem Spitzenreiter MTV Stuttgart auf die Fersen. Die 2000 Zuschauer sehen im ersten Satz einen packenden Volleyball-Krimi.

Voriger Artikel
Weihnachten an der Warnow: Friedlich und richtig voll
Nächster Artikel
83-Jähriger wurde tot aufgefunden

Sie holte mehrfach zum großen Schlag aus: Louisa Lippmann, die hier den Stuttgarter Block überwindet.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin haben sich im Kampf um die Tabellenspitze eindrucksvoll zurückgemeldet. Das Team von Trainer Felix Koslowski bezwang am zweiten Weihnachtsfeiertag den Spitzenreiter MTV Stuttgart mit 3:0 (35:33, 25:19, 27:25) und verkürzte damit den Rückstand auf einen Zähler.

DCX-Bild

3:0 - die Schweriner Volleyballerinnen rücken dem Spitzenreiter MTV Stuttgart auf die Fersen. Die 2000 Zuschauer sehen im ersten Satz einen packenden Volleyball-Krimi.

Zur Bildergalerie

Die 2000 Zuschauer in der ausverkauften Palmberg-Arena sahen einen hochklassigen und an Spannung kaum zu überbietenden ersten Satz. Knapp eine Woche nach dem Pokal-Aus – der SSC scheiterte in Dresden, die Schwäbinnen verloren überraschend zu Hause gegen Wiesbaden – schenkten sich beide Teams nichts. Sie präsentierten sich stark in der Annahme, aufmerksam im Block und druckvoll im Angriffsspiel. So entwickelten sich tolle Ballwechsel, gespickt mit spektakulären Rettungstaten.

Im Gleichschritt marschierten beide Mannschaften in Richtung Satzende. Beim Stand von 34:33 holte Louisa Lippmann zum finalen Schlag aus. Die Volleyballerin des Jahres schmetterte den Ball zum 35:33 in die gegnerische Hälfte.

Im zweiten Durchgang wandelten die Gastgeberinnen einen 14:16-Rückstand in eine 19:16-Führung um. Damit war der Weg zur 2:0-Satzführung frei.

Ähnlich verlief der dritte Satz. Erneut gerieten die SSC-Damen in Rückstand (7:1) - erneut schlugen sie eiskalt zurück. Über die Stationen 19:16, 22:17 und 23:22 erspielten sich die Schwerinerinnen zwei Satzbälle. Doch erst der dritte zum 27:25 brachte die Erlösung.

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Bundesliga
Nikolaj Jacobsen, der Trainer der Rhein-Neckar Löwen.

Der deutsche Handballmeister macht den nächsten Schritt in Richtung zum erhofften dritten Titel. Die Rhein-Neckar Löwen gehen als Spitzenreiter in die EM-Pause. Flensburg und Berlin verhindern jeweils kurz vor Schluss noch eine Niederlage.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.