Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mieten: Greifswald am teuersten
Nachrichten MV aktuell Mieten: Greifswald am teuersten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2017
Rostock

. Die Preise für Wohneigentum sind in den vergangenen fünf Jahren nach Erhebungen der bundesweit tätigen TAG Immobilien AG in Rostock und Schwerin um 44 beziehungsweise 50 Prozent gestiegen. Aktuell kosten Neubauwohnungen in Rostock im Schnitt 3523 Euro pro Quadratmeter, in Schwerin sind es 2895 Euro. Damit bewegen sich beide Städte auf demselben Preisniveau wie Potsdam, Leipzig und Dresden, wie aus dem „Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017“ der TAG hervorgeht. Deutlich billiger ist mit rund 2300 Euro Wohneigentum in Greifswald, Stralsund oder Waren zu haben, auch wenn in Waren und Greifswald Teuerungsraten von 38 oder 33 Prozent aufgetreten sind.

Bei den Mieten ist laut TAG  Greifswald mit Abstand die teuerste Stadt in MV. Dort müssten im Schnitt acht Euro pro Quadratmeter gezahlt werden. Die Mieten in Rostock, Schwerin, Stralsund und Waren lägen bei 6 bis 6,30 Euro. „In allen untersuchten Städten, mit Ausnahme von Greifswald, ist die Wohnkostenbelastung in den letzten zehn Jahren stabil geblieben oder rückläufig“, sagte Claudia Hoyer von der TAG. Die Wohnkostenbelastungsquote in den Nordost-Städten liege zwischen 20,7 und 24,6 Prozent. In Berlin werden die Haushalte dagegen mit 32 Prozent belastet.

J. M.

MV unterstützt den Vorstoß anderer Ost-Länder

19.10.2017

Ein Profi war das wohl nicht: Auf der Flucht aus einem Schweriner Klamottenladen hat ein allzu schusseliger Langfinger am Dienstagnachmittag so eindeutige ...

19.10.2017

. Die Diskussion um den Namenspatron der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ist in eine neue Runde gegangen – die Entscheidung, ob die Uni den Namen ...

19.10.2017
Anzeige