Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Millionen-Projekt: Rettung von Schloss Broock startet
Nachrichten MV aktuell Millionen-Projekt: Rettung von Schloss Broock startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.09.2018
Das Schloss Broock im gleichnamigen Ortsteil in der Gemeinde Alt Tellin. Nach mehr als 40 Jahren Leerstand soll die Schlossanlage nun doch gerettet werden. Quelle: Foto: Stefan Sauer/dpa

Broock. Nach mehr als 40 Jahren Leerstand soll die Schlossanlage Broock (Kreis Vorpommern-Greifswald) nun doch gerettet werden. Am 1. Oktober startet die ein Jahr dauernde Sicherung des denkmalgeschützten Komplexes, für die allein rund eine Million Euro veranschlagt ist, wie Projektleiter Christian Schmidt sagte. An den Kosten beteiligten sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, der Bund und das Land.

Broock. Nach mehr als 40 Jahren Leerstand soll die Schlossanlage Broock (Kreis Vorpommern-Greifswald) nun doch gerettet werden.

Die Eigentümer, ein Architektenpaar aus Berlin, wollen die Gutsanlage „in sechs bis zehn Jahren zu einem nachhaltigen Zentrum für Kultur und Veranstaltungen für die Region entwickeln“. Schloss und Park gelten als „Denkmal von nationaler Bedeutung“. Auch ein Hotel mit bis zu 220 Betten und Gastronomie seien geplant. Im Außengelände sollen Festivals mit bis zu 8000 Gästen möglich sein. Der Sanierungsbedarf wird auf 15 bis 20 Millionen Euro geschätzt.

Die Schlossanlage war um 1770 errichtet worden. Im 19. Jahrhundert ließ ein bekannter Getreidegroßhändler aus Stettin Schloss Broock vom Berliner Architekten Friedrich August Stüler (1810-1865) neogotisch umbauen und investierte in Pferdezucht. Der Ort war Treffpunkt Berliner Größen, unter anderem zu Jagden, bis die Inhaber mit der Weltwirtschaftskrise in finanzielle Probleme gerieten. „Broock war einst das größte private Gestüt in Vorpommern“, sagte Schmidt. Die Anlage diente am Kriegsende 1944/45 als Lager für Sammlungen der Universität Greifswald, später als Konsum und Kindergarten. Seit 1974 steht die Anlage leer. Sie verfiel, mehrere Privatisierungsversuche nach 1990 scheiterten. Im vergangenen Jahr erwarb das Berliner Architektenpaar die Anlage.

Wagner

W.

Alena Bersan (19) kam vor drei Jahren aus der Ukraine / In Rostock hat sie eine Lehre absolviert / Sie will bleiben

25.09.2018

Zehn Angeklagte zu Geständnissen bereit / Gericht handelt Strafmaß aus

25.09.2018

Auch in diesem Jahr sind es wieder 13 Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, die auf der traditionellen OZ-Kunstbörse ihre Werke unter dem Hammer bringen. Am Montagabend wurde die Ausstellung zur Auktion in der HMT eröffnet.

24.09.2018