Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Minister Caffier fordert soziales Pflichtjahr für alle
Nachrichten MV aktuell Minister Caffier fordert soziales Pflichtjahr für alle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 07.05.2016
Innenminister Lorenz Caffier (CDU) Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock

Zwölf Monate im Dienst der Allgemeinheit: Lorenz Caffier (CDU), Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, fordert die Einführung eines sozialen Pflichtjahres für alle jungen Frauen und Männer. Damit könnten die jungen Leute der Gemeinschaft etwas zurückgeben.

Die Opposition im Schweriner Landtag lehnt das Vorhaben vehement ab. Durch Zwang sei Engagement für das Allgemeinwohl nicht zu erreichen, heißt es bei Linken und Bündnisgrünen. Dagegen bewerten Hilfsverbände wie THW und Feuerwehr die Idee positiv.

Das Aussetzen der Wehrpflicht – und des Zivildienstes – hat bei Hilfsorganisationen und in vielen sozialen Bereichen große Lücken gerissen, erklärt Caffier. „Ich bin ganz klar für ein Pflichtjahr für junge Frauen und Männer. Wer von der Gesellschaft Rechte einfordert, muss auch akzeptieren, dass er Pflichten hat“, sagt er. Es habe noch keinem jungen Menschen geschadet, zumindest einmal Dienst an der Gesellschaft zu tun.

Das Pflichtjahr könnte in sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereichen, beim Technischen Hilfswerk (THW), den Freiwilligen Feuerwehren oder auch als Wehrdienst in der Bundeswehr abgeleistet werden, schlägt Caffier vor. Die Vergütung sollte ähnlich wie beim früheren Zivildienst geregelt werden. Das Ableisten des Pflichtjahres sollte Vorteile bringen, so der Innenminister. Etwa bei der Studienplatzvergabe, Bewerbungen im öffentlichen Dienst, Stipendien für Studium oder Ausbildung sowie steuerliche Vergünstigungen im ersten Arbeitsjahr.

Von Schmidtbauer, Bernhard

Auf Rügen machte Klaus Ender vor 50 Jahren erste Fotos als Amateur. Als erfolgreicher Fotograf ist er auf die Insel zurückgekehrt.

07.05.2016

Seit vielen Jahren ist der Muttertag in Deutschland eine feste Größe. Die Idee stammt ursprünglich von der US-Frauenrechtlerin Anna Jarvis. Fast jeder dritte Deutsche will am Sonntag Blumen verschenken.

07.05.2016

Junge Frauen und Männer sollen zwölf Monate lang der Allgemeinheit dienen / Die Landtagsopposition lehnt dies als Zwang ab / Verbände bewerten die Idee positiv

07.05.2016
Anzeige