Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mit Handy am Steuer: Zahl der Verstöße steigt rasant
Nachrichten MV aktuell Mit Handy am Steuer: Zahl der Verstöße steigt rasant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 30.01.2016
Unfallrisiko durch Handy-Spielereien: Immer mehr Autofahrer nutzen während der Fahrt ihr Mobiltelefon, um Textnachrichten zu tippen oder Bilder anzuschauen. (Symbolfoto) Quelle: Holger Hollemann / Dpa
Anzeige
Schwerin

Unfallrisiko durch Handy-Spielereien: Immer mehr Autofahrer nutzen während der Fahrt ihr Mobiltelefon, um Textnachrichten zu tippen oder Bilder anzuschauen. Von 2011 bis 2014 hat sich die Zahl der Verstöße in Mecklenburg-Vorpommern von 4968 auf 10 130 mehr als verdoppelt.

Die Dunkelziffer dürfte noch weitaus höher sein, denn nur wenige werden erwischt. „Die Polizei stellt oft fest, dass im Auto gesurft, gemailt und gesimst wird – mit dramatischen Folgen für die Verkehrssicherheit“, berichtet Michael Teich, Pressesprecher des Innenministeriums.

Wer bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde vier Sekunden auf sein Telefon blickt, legt 55 Meter im Blindflug zurück. „Dem abgelenkten Fahrer ist das meist nicht bewusst“, ergänzt Teich.

Wer mit einem Telefon am Steuer erwischt wird, erhält einen Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und muss ein Bußgeld zahlen. Unerheblich ist, welche Funktionen genutzt wurden.



Katharina Ahlers

Eine 19-jährige Schwangere und ein 29-Jähriger sind nach der Auseinandersetzung im nordvorpommerschen Tribsees ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei konnte mit einem starken Aufgebot die Lage schnell beruhigen.

30.01.2016

Ihre Tore werden in Rostock und Osnabrück gebraucht: gegen den Abstieg und für den Aufstieg. Am Sonnabend (14.00 Uhr/NDR live) treffen beide Fußball-Drittligisten im Ostseestadion aufeinander.

30.01.2016

Ärzte und Politiker in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen die Gesetzesänderung des Bundestages.

30.01.2016
Anzeige