Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mörder von junger Frau legt Revision ein
Nachrichten MV aktuell Mörder von junger Frau legt Revision ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.12.2017
Neubrandenburg

. Der Mord an einer jungen Frau in Siedenbollentin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) beschäftigt voraussichtlich den Bundesgerichtshof. Der Verteidiger des Täters hat fristgerecht Revision gegen das Urteil eingelegt, wie ein Sprecher des Landgerichtes Neubrandenburg gestern sagte. Das Landgericht hatte den 48-Jährigen vor knapp einer Woche wegen sexueller Nötigung und Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Der Mann hatte gestanden, die 29-Jährige nach einer Feier im Dorf im Mai in ihrer Wohnung erwürgt und ihre Leiche in einem Moor versteckt zu haben. So hatte er nach Auffassung der Richter eine Sexualstraftat verdecken wollen. Das bestreitet der Verteidiger und verlangt eine mildere Bestrafung. Er hatte im Prozess bereits auf Totschlag plädiert.

Die Staatsanwaltschaft und zwei Nebenkläger der Eltern des Opfers hatten „lebenslänglich“ für den Mord verlangt, mit dem die Sexualtat verdeckt werden sollte. Das Opfer war erst ein gutes Jahr zuvor aus Berlin in das 600-Einwohner-Dorf gezogen und hatte den Mann zufällig auf dessen Weg von der Feier nach Hause im Dorf getroffen. Beide hätten Kaffee trinken wollen. In der Wohnung hatte der Mann laut Gericht sexuelle Anspielungen gemacht, auf die die schmächtige Frau nicht eingegangen sei. Trotzdem habe der Täter der 29-Jährigen plötzlich vorn in die Hose gefasst. Als die Frau schrie, habe der 48-Jährige sie erwürgt, damit die Nötigung nicht bekannt wird.

Der Mann wurde nach dem Verstecken der Toten noch in der gleichen Nacht im Dorf festgenommen und gestand alles bei der Polizei. Die Entscheidung des BGH werde in etwa einem Jahr erwartet, sagte der Gerichtssprecher. Zunächst werde das Urteil geschrieben. Nach der Zustellung habe der Anwalt einen Monat Zeit, die Revision schriftlich zu begründen. Der Verurteilte bleibe in Haft.

W. Wagner

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Bei der Krankenversicherung der Rentner (KVdR) gab es Gesetzesänderungen. Es werden drei Jahre pro Kind auf die Vorversicherungszeit für die KVdR angerechnet. Gilt das auch für Stiefkinder?

05.12.2017

Dutzende Strafgefangene aus der Justizvollzugsanstalt Bützow verlangen Schadenersatz vom Land.

05.12.2017

Nach umstrittener „Oben ohne“-Kampage: Werbe-Profis des Landes wechseln zurück in die Staatskanzlei

05.12.2017