Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
NPD-Bundesvize Pastörs in Berufungsverhandlung vor Gericht

Schwerin NPD-Bundesvize Pastörs in Berufungsverhandlung vor Gericht

Der Fraktionschef der rechtsextremen Partei im Schweriner Landtag wehrt sich in zweiter Instanz gegen eine Verurteilung wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener und Verleumdung.

Voriger Artikel
Mandantengelder veruntreut? Anwalt vor Gericht
Nächster Artikel
Konfirmation für Jugendliche im Norden weiterhin wichtig

Heute findet die Berufungsverhandlung von Pastörs statt. Foto: J. Büttner/Archiv

Schwerin. Der Fraktionschef der rechtsextremen NPD im Schweriner Landtag, Udo Pastörs, setzt sich erneut gegen ein Gerichtsurteil zu Wehr. Im August 2012 war er vom Amtsgericht Schwerin wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener und Verleumdung zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Dieses Urteil focht Pastörs aber an. In einer Berufungsverhandlung befasst sich am Donnerstag das Landgericht mit der Sache.

Der 60-jährige NPD-Bundesvize hatte laut erstinstanzlichem Urteil in einer Landtagsrede die systematische Judenvernichtung geleugnet und damit die Opfer des Nazi-Regimes verächtlich gemacht. Für die erneute Verhandlung ist vorerst ein Tag angesetzt, Zeugen sind laut Gericht nicht geladen.

Im Februar hatte das Landgericht Saarbrücken als Berufungsinstanz die Verurteilung von Pastörs wegen Volksverhetzung bestätigt, die Bewährungsstrafe aber von zehn auf sieben Monate reduziert. Dagegen legte der NPD-Politiker Revision ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.