Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Narzissen, Primeln, Tausendschön: Gartencenter in MV blühen auf

Rostock Narzissen, Primeln, Tausendschön: Gartencenter in MV blühen auf

Hobbygärtner in MV geben im Schnitt 30 Euro für Frühblüher aus / Der Fachhandel ist mit regionalen Produkten erfolgreich

Rostock. Frühlingszeit ist Gartenzeit. Zehntausende Hobbygärtner in MV wollen ihre Vorgärten, Balkone und Terrassen zum Osterfest mit Frühblühern verschönern. Und die einheimischen Gärtnereien, Gartenfachbetriebe und Einzelhändler haben sich gut vorbereitet.

„Wir sind für den Ansturm gewappnet. Ob Stiefmütterchen, Narzissen, Primeln oder Tausendschönchen — die Auswahl ist riesig“, betont der Rostocker Thomas Heinemann. Der Landespräsident des Gartenbauverbandes Nord schätzt, dass die Kunden in Gärtnereien und Fachmärkten hierzulande im Schnitt 30 Euro für die Frühblüher ausgeben. Die Lust auf Grün ist groß.

„Wir erleben, dass die Käufer bereit sind, für gute Ware und professionelle Beratung auch etwas mehr Geld auszugeben“, erklärt der Gartenbau-Experte. Die Stimmung in der Branche sei positiv. Laut Heinemann verbuchten die rund 25 Betriebe seines Verbandes im vergangenen Jahr ein durchschnittliches Umsatzplus von zwei Prozent. Und die solide aufgestellten Firmen blickten optimistisch auf die jetzt beginnende Hauptsaison.

„Aktuell bieten wir unseren Kunden neben den Frühblühern unter anderem etwa 350 Rosen- und 600 Staudensorten sowie rund 200 Obstgehölze an“, berichtet beispielsweise Heiko Rademacher vom Rostocker Gartenfachmarkt Grönfingers. Aufgrund möglicher Nachtfröste auch in den kommenden Wochen rät der Gartenbau-Ingenieur, sich bei Sommerblumen noch einige Zeit zu gedulden. Ab Mitte Mai — nach den sogenannten Eisheiligen — ist dann die ideale Pflanzzeit für Petunien, Geranien, Studentenblumen & Co.

„Unsere Betriebe haben nach der Wende schwere Zeiten erlebt. Aber wir haben unsere Nischen im Markt gefunden“, sagt Kreisgärtnermeister Thomas Ortmann. Der in Sanitz bei Rostock beheimatete Chef eines Gartenbaubetriebes ist für die Region zwischen Grevesmühlen und Rostock verantwortlich. „Der Kostendruck ist groß, Handarbeit dominiert und der Erfolg der Betriebe stark von der Witterung abhängig. Doch wir konzentrieren uns auf regionale Produkte. Und das zahlt sich aus“, weiß Ortmann. Er verweist darauf, dass vor Ort selbst gezogene Pflanzen für Beet und Balkon sowie Gemüse und Kräuter von den Einheimischen immer häufiger nachgefragt werden.

Ein Trend, den der Vorsitzende des Landesverbandes der Gartenfreunde, Peter Heinemann, unterstreicht. „Viele unserer mehr als 65000 Mitglieder verzichten auf Pflanzenschutzmittel und bevorzugen natürlichen Dünger.“ Im Schnitt gebe ein Gartenfreund pro Jahr um die 150 Euro für Pflanzen, Saatgut und kleine Gartengeräte aus. Der in Bergen auf Rügen lebende Heinemann hofft auf sonnige Ostertage, damit der Frühjahrsputz in der heimischen Gartenanlage „Freundschaft“ gelingt.

Die Auftragseingänge stimmen Rüdiger Thom, Chef der Gartenbau-Genossenschaft „Obstblüte“ in Sanitz, optimistisch. Trotz des Preisdrucks, etwa durch Baumärkte, und das Überangebot an Billig-Pflanzen seien die Baumschulen im Land gut aufgestellt. Dabei spiele die wachsende Beliebtheit alter Obstsorten eine Rolle. „Dazu gehören Pommerscher Krummstiel und Boskop bei den Äpfeln, die Konferenzbirne und die Große Schwarze Knorpelkirsche“, meint der Gartenbau-Meister.

Von Volker Penne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dennis Gutgesell Petra Hase

Von der Landespolitik frustriert, hängt Dennis Gutgesell heute seinen Job als Vizelandrat an den Nagel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.