Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Naturschützer gegen Obergrenzen für Biber und Wölfe
Nachrichten MV aktuell Naturschützer gegen Obergrenzen für Biber und Wölfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 23.04.2016
In MV gibt es wieder etwa 2300 Biber. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Schwerin

 Der BUND-Landesvorsitzende Mathias Grünwald hat sich gegen Obergrenzen für Wölfe oder Biber in MV ausgesprochen.  Der Wolf erobere sich seinen alten Lebensraum zurück, sagte Grünwald im OZ-Interview. Es müsse aber geregelt werden, dass Tierhalter für den Verlust ihrer Tiere entschädigt und Schutzmaßnahmen gefördert werden. Eine reiche Gesellschaft wie die deutsche müsse sich das leisten können.

Beim Biber gelte: „Wenn die Standsicherheit von Deichen gefährdet ist, kann man Tiere einfangen und umsiedeln. Wenn Flüsse durch Biberdämme zu sehr aufgestaut werden, kann man Überläufe schaffen. Es gibt wie beim Wolf eine Vielzahl von Möglichkeiten jenseits von Obergrenzen.“

Von Axel Büssem

Der Rostocker Agrarforscher Norbert Makowski war im verstrahlten Gebiet. Bis heute können dort keine Lebensmittel angebaut werden.

23.04.2016

Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern mit bisher umfangreichstem Programm

23.04.2016

Grüne kritisieren: Finanzministerium macht Geschäfte mit Firmen, die dem Staat schaden

23.04.2016
Anzeige