Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Neubrandenburg erinnert mit Fotoausstellung an Fünfeichen-Lager
Nachrichten MV aktuell Neubrandenburg erinnert mit Fotoausstellung an Fünfeichen-Lager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.04.2016

. Die Stadt Neubrandenburg erinnert mit historischen Fotoaufnahmen, Lesungen und Führungen an die wechselvolle Geschichte der Gefangenenlager in Fünfeichen. Dazu werden ab 28. April erstmals Farbbilder gezeigt, die aus einem privaten Nachlass stammen und französische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg zeigen. Das teilte die Stadt gestern mit. Zudem werden Bilder von KZ-Häftlingen gezeigt, die 1945 auf den von der SS betriebenen Todesmärschen waren und bei Crivitz vor Schwerin befreit wurden. Die Schau mit gut 100 historischen Fotos der Jahre 1939 bis 1948 läuft bis zum 24. Juni. In Fünfeichen gab es 1939 - 1945 drei Kriegsgefangenenlager mit 120000 Gefangenen aus 11 Ländern. 5500 Häftlinge starben, davon allein 5100 Häftlinge aus der Sowjetunion. Nach Kriegsende warteten im sowjetischen Repatriierungslager ca. 20 000 Ex-Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter auf Rückkehr in die Heimat. Danach war Fünfeichen bis 1948 Speziallager Nr. 9 des Sowjet-Geheimdienstes NKWD, der 15 000 Menschen einsperrte. 4900 NKWD-Gefangene überlebten dies nicht. Die Mahn- und Gedenkstätte Fünfeichen erinnert an die Opfer.

OZ

Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern mit bisher umfangreichstem Programm

23.04.2016

Grüne kritisieren: Finanzministerium macht Geschäfte mit Firmen, die dem Staat schaden

23.04.2016

. Die katholische Ordensschwester und Volljuristin Cornelia Bührle wird am 30. April eine Theaterpredigt im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin halten.

23.04.2016
Anzeige