Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Neue Linien: Fernbus-Betreiber bauen Angebot in MV aus
Nachrichten MV aktuell Neue Linien: Fernbus-Betreiber bauen Angebot in MV aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.04.2014
VVG-Geschäftsführer Dirk Zabel.

Die Konkurrenz für die Bahn wird größer: Im April starten mehrere Fernbus-Unternehmen neue Linien in Mecklenburg-Vorpommern. So nimmt die Mein Fernbus GmbH ab 10.

April als Zielort etwa die Insel Rügen in den Plan auf. „Die Verbindung von Berlin über Greifswald und Stralsund wird bis zu viermal pro Tag bedient“, erklärt ein Sprecher. Mein Fernbus (Berlin) ist mit einem Anteil von 40 Prozent der größte Anbieter in Deutschland.

Seit 2013 bedient der Marktführer mehrmals täglich die Strecke Rostock-Berlin und von dort aus weiter zu rund 100 Städten wie München oder Frankfurt/Main. Ab dem 30. April soll die Zahl der Verbindungen auf achtmal täglich aufgestockt werden. Zudem wird die Linie einmal pro Tag direkt Dresden ansteuern. Ans Fernbusliniennetz wird ab 10. April von Berlin oder Lübeck aus erstmals auch Schwerin angebunden.

Die Münchner Flixbus GmbH nimmt ab 4. April von Rostock aus eine Ost-West-Verbindung unter anderem über Wismar, Lübeck, Hamburg und Bremen bis nach Aachen auf. Außerdem bietet das Unternehmen zusammen mit der Fährreederei TT Lines von Berlin über Rostock eine Linie bis ins schwedische Malmö an. Flixbus ist mit einem Anteil von 15 Prozent nach der Berlin-Linien-Bus GmbH (Berlin) der drittgrößte Anbieter.

Auf dem expandierenden Fernbus-Markt sind zunehmend auch Betreiber aus MV aktiv. Die Usedomer Bäderbahn GmbH (Heringsdorf) nutzt seit Februar den Flughafen Rostock-Laage als Knotenpunkt für mehrere Linien etwa zu den Inseln Usedom oder Rügen. Außerdem verkehren UBB-Busse beispielsweise zwischen der Insel Usedom und Berlin.

Innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns setzt der neue Anbieter Schnurstracks-Bus ab heute auf die Strecke Greifswald-Neubrandenburg. An diese Linie sollen auch Fahrgäste aus der Region Waren (Müritz), Röbel und Rechlin über die regionale Verbindung dat Bus angebunden werden. Der Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Greifswald, Dirk Zabel, kündigte zudem an, den Schnurstracks-Bus mit weiteren Fernbus-Linien zu vernetzen.

Der Markt für Fernbusse war 2013 liberalisiert worden. Zuvor galten historische Beschränkungen zum Schutz der Eisenbahn. Fernbusse werben mit bis zu 70 Prozent günstigeren Fahrpreisen als die Deutsche Bahn. Frühbucher können etwa für Schnäppchenpreise ab 11 Euro von Rostock nach Berlin, ab 27 Euro nach Aachen oder für 33 Euro von Rügen nach München fahren. Die Bahn AG geht davon aus, dass ihr durch die Bus-Konkurrenz 2013 Einnahmen in Höhe von 40 Millionen Euro entgingen.

Axel Meyer



OZ

Alkoholfreier Sekt statt Schampus: Vermeintliche Vertreter der Windenergieanlagenfirma Inshore Inc.

02.04.2014

Kristina Marscheider ist ein Opfer des Skandal-Chirurgen Thomas M.. Mit ihrer Hilfe wurde er verhaftet.

02.04.2014

Drei Männer sollen ihr Opfer noch brutaler malträtiert haben.

02.04.2014
Anzeige