Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Neue Sicherheitslage: Bundeswehr prüft Standorte
Nachrichten MV aktuell Neue Sicherheitslage: Bundeswehr prüft Standorte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.02.2018

Schwerin. Die veränderte Sicherheitslage kann zu einer erneuten Überprüfung von Standortentscheidungen bei der Bundeswehr im Nordosten führen. Das erklärte ein Sprecher des Landeskommandos MV gestern in Schwerin. In den zuständigen Bundesbehörden werde aber zuerst der konkrete Bedarf der Bundeswehr ermittelt, bevor über Standorte nochmals nachgedacht werden könne.

Im Zuge der Bundeswehrreform waren in MV zuletzt die Kasernen in Fünfeichen bei Neubrandenburg und Basepohl (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) geschlossen und an das Bundesfinanzministerium abgegeben worden. Zudem wurde der militärische Teil des Flughafens Trollenhagen bei Neubrandenburg und ein Übungsplatz bei Lübtheen (Kreis Ludwigslust-Parchim) aufgegeben und die Marine aufgestockt. Als Nächstes sollten ein Militärlager in Rechlin und die Kaserne Trollenhagen aufgegeben werden. Wegen der veränderten Sicherheitslage hatte die Bundeswehr den 2013 zurückgestuften Übungsplatz Jägerbrück (Kreis Vorpommern-Greifswald) wieder zum Truppenübungsplatz hochgestuft, auf dem wieder mit scharfer Munition geübt werden darf. Es ist laut Landeskommando der bundesweit einzige Fall, bei dem ein zuletzt zurückgestufter Trainingsplatz wieder zum Nato-Gefechtsübungsplatz aufgewertet wird.

Winfried Wagner

Absolute Spitzenwerte in Konjunktur-Umfrage – aber es fehlen Fachkräfte

07.02.2018

Trotz erhöhter Verletzungsgefahr gibt es keine Sanktionen / Krankenkassen zahlen Ausfall durch Sportunfälle

07.02.2018

Der Preisanstieg im Januar lag bei 1,7 Prozent

07.02.2018