Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Neues Konzept für Wassertourismus
Nachrichten MV aktuell Neues Konzept für Wassertourismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.03.2014
Schwerin

Im Werben um Boots- und Kanutouristen setzt Mecklenburg-Vorpommern verstärkt auf Qualität und umweltfreundliche Neuerungen. Das Land sei als wesentlicher Bestandteil des größten zusammenhängenden Wassersportreviers in Europa in „die Position eines Marktführers hineingewachsen“, erklärte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) gestern in Schwerin. Mit Millionenhilfen von EU und Land sei die maritime Infrastruktur auf ein hohes Niveau gebracht worden. „Dennoch muss das touristische Angebot stetig erweitert werden. Wir brauchen mehr kombinierte Tourenangebote, zum Beispiel im Bereich der Fahrgastschifffahrt und dem Rad“, so Glawe bei der Vorstellung des neuen Landeswassertourismuskonzepts Seen- und Flusslandschaft.

Auch Touren auf Hydrobikes, einer Art schwimmendes Fahrrad, sollten verstärkt angeboten werden. Charter- und Fahrgastschiffe sollen auf umweltfreundlichere Antriebssysteme , wie Gas oder Solarstrom, umgerüstet werden. „Solche Projekte bieten sich in der neuen EU-Förderperiode an, in der besonderer Wert auf Nachhaltigkeit und Innovation gelegt wird“, betonte Professor Hartmut Rein, dessen Beratungsunternehmen eine Bestandsaufnahme der maritimen Angebote im Nordosten vorgenommen hat und dabei zu dem Fazit gelangte:

„Mecklenburg-Vorpommern ist das Paradies für Freizeitskipper.“ In 150 Sportboothäfen jenseits der Küste fänden sie über 7000 Liegeplätze. Die Studie kostete laut Glawe 80 000 Euro, finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.



OZ

Ein 20 Monate alter Junge ist am Montag in Greifswald nur knapp vor einem Fenstersturz aus dem vierten Stock eines Wohnhauses gerettet worden.

26.03.2014

In Deutschland werden nach Informationen des NDR jährlich rund 180 000 trächtige Kühe geschlachtet — die ungeborenen Kälber ersticken dabei im Mutterleib.

26.03.2014

Marco S. wird von seiner Stieftochter beschuldigt. Der Polizist ist vom Dienst freigestellt.

26.03.2014
Anzeige