Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neujahrsempfang: Sellering fordert mehr sozialen Zusammenhalt

Neujahrsempfang: Sellering fordert mehr sozialen Zusammenhalt

Ministerpräsident zeichnet Ehrenamtler mit dem Landes-Verdienstorden aus und fordert mehr Engagement für Tariflöhne im Land

Voriger Artikel
MV bekommt erstes „echtes“ Fraunhofer-Institut
Nächster Artikel
Ein 3200 Jahre altes Berufsheer

Neujahrsempfang im Staatstheater: Der Ministerpräsident mit Heike Volke aus Sanitz und Professor Jürgen Grote aus Mainz.

Quelle: Foto: Cornelius Kettler

Schwerin Volles Haus im Staatstheater Schwerin: Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat gestern bei seinem Neujahrsempfang vor rund 500 Gästen einen Appell zu mehr sozialem Zusammenhalt ins Land geschickt. Er warnte vor einer weiteren Zunahme von Polarisierung und Gewalt. Rund 920 Anschläge auf Asylbewerberunterkünfte deutschlandweit im Vorjahr (bis November) seien „beschämend“. Vielmehr gelte es, die bevorstehenden Aufgaben gemeinsam zu meistern, so Sellering. Im Staatstheater zeichnete er drei Menschen mit dem Landesverdienstorden aus, die im Ehrenamt für andere aktiv sind. Erika Drecoll (79) aus Rostock setzt sich seit Jahren für vor allem ältere Menschen ein. Heike Volke (54) aus Sanitz engagiert sich für Langzeitarbeitslose und Jugendliche. Professor Jürgen Grote (80), Mainz, Präsident der Fritz-Reuter-Gesellschaft, wurde für sein jahrzehntelanges Wirken im Dienst der niederdeutschen Sprache geehrt. „Wir brauchen in unserer Gemeinschaft Einzelne, die den Anstoß geben und andere zum Mitmachen bewegen“, sagte Sellering. Vor allem Erika Drecoll erntete viel Applaus für ihre Antwort. Ja, das Ehrenamt sei wichtig; für sie eine Selbstverständlichkeit. Ihre Familie und Freunde müssten öfter warten, „bis ich einen persönlichen Termin wahrnehmen kann“. Drecoll ist bzw. war Mitglied im Rostocker Seniorenbeirat, im Landesseniorenbeirat und arbeitete in der Enquete-Kommission zum Thema „Älter werden in MV“ mit. Sellering skizzierte in seiner Rede wichtige Aufgaben der Landesregierung: Wirtschaft stärken, Familien fördern, Flüchtlinge integrieren. Er reagierte auf einen Streit zwischen Gewerkschaften und Unternehmensverbänden zum Thema Tariflohn jüngst in der OZ. Die Regierung werde sich dafür einsetzen, dass Arbeitnehmer fair entlohnt werden. „Wo Tarif gezahlt wird, sind die Löhne meist höher“, so der Ministerpräsident.

OZ-Bild

Ministerpräsident zeichnet Ehrenamtler mit dem Landes-Verdienstorden aus und fordert mehr Engagement für Tariflöhne im Land

Zur Bildergalerie

Für kontroverse Gespräche im Anschluss sorgten vor allem Sellerings Aussagen zur inneren Sicherheit. Die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung im Vorjahr nannte er einen „schweren Fehler“, da „über Monate hinweg unbegrenzt und unkontrolliert Flüchtlinge nach Deutschland kommen konnten“. Damit sei der Ton in der anstehenden Sicherheitsdebatte in MV gesetzt, kommentierten Zuhörer. fp

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hintergrund

Die Spur des Berliner Attentäters Anis Amri führte monatelang durch deutsche Amtsstuben und ein Gefängnis, durch Akten der Ermittler und der Terrorexperten.

mehr
Mehr aus MV aktuell
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.