Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Niemod’schen Kram
Nachrichten MV aktuell Niemod’schen Kram
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 29.09.2016

Friedrich geiht nich giern nah’n Tähnendokter. Oewer wo sien Kusenpurrer ’n Plattdütschen is, fäuhlt hei sick tauminnest bi dei Unnerholung woll. As ein von Friedrichs Backentähnen ein nieg’ Füllung krägen harr, säd dei Dokter:

„In sei ehr Öller warden dei Lücken mank dei Tähnen grötter un sei möten bäten mihr putzen, dormit dei Karies kein licht Spill hett. Versäuken s’ dat man eins mit Tähnensid’, süss sitten s’ hier öfter bi mi up’n Stauhl, as sei dat mögen!“ Nah all dat Bohren un Klempnern wier Friedrich noch heil düsig in’n Kopp un hei harr denn’ Dokter nich recht verstahn.

„Seihn s’ mi dat nah, Herr Dokter, ick bün noch nich ganz bi mi. Wat hebben sei seggt un wat sall ick daun?“

„Dat güng üm’t Tähnenputzen un ick hew seggt, dat sei dat eins mit Tähnen-sid’ – Z a h n s e i d e – versäuken süll’n.“

„Ach so, ja, nee, oewer dat mak ick je ümmer, so lang as ick denken kann, mit’n Tähnenböst!“

„Richtig, man mit Tähnensid’ könn’n s’ dat noch bäder un gründlicher daun. Versäuken s’ dat man eins!“ Hei kloppte Friedrich up dei Schuller, hülp em in sien Mantäng un röp denn’ nehgsten Patschenten up. As Friedrich tau Hus in’n Sessel set, säd Elsbeth: „Sall ick uns ’n Tass Kaffee kaken? Ierdbeertort is ok noch dor!“ Friedrich verdreihte sien Ogen un wieste mit wehleidig Mien up sien Mulwark:

„Hest du vergäten wo ick her kam? Dei Schnutenschauster hett grad ein’n von mien Backentähn plombiert un dorüm dörf ick twei Stunn lang nich Natt, nich Drög in’n Schnabel nähmen! Hal man eins denn’

Flickenbüdel ut dei Kamer.“

„Wotau dat?“

„Du hest di doch för Elli’s Geburtsdagsfier ein siden Blus neigen laten. Is dor noch ’n Rest von dei Sid’ oewerbläben?“ Elsbeth kek verwunnert tau Friedrich röwer un säd ’n bäten tögerich:

„Je, ’n poor Flicken hew ick noch. Wotau brukst Du ’n fleederfarwig Stück Sidenstoff?“

„Elsbeth, hür tau: Dei Tähnendokter hett sick dat utdacht. Kann oewer ok sin, dat dat wedder so’n niemodschen amerikanschen Kram is. Mit’n Böst, säd hei, kriggt’n dat Tähnengebiss nich orrig reinmakt, ick süll dat eins mit Sid’ versäuken un “ In dissen Ogenblick füng Elsbeth luthals tau lachen an, schlög sick mit ehr Hänn up dei Schenkel, wischte sick ein oewer’t anner Mal dei Tranen ut ehr Ogen un säd:

„Ick kann’t nich faten, Friedrich, Du wisst ümmer so’n klauken Kierl sin un weisst nich eins wat Tähnensid’ is? Dat’s jewoll nich tau glöben! Gah furts nah dei Aptheikersch, dei ward di helpen!“

Oewer Friedrich harr dat ümmer noch nich begräpen as hei Elsbeth fragte:

„Giwt dat hütigdags in’e Aptheik Stoff tau köpen?“

OZ

Mehr zum Thema

Die erste wissenschaftliche Biografie Erich Honeckers ist erschienen, Teil I.

24.09.2016

Frank Otto Sperlich hat das 1941 verübte Massaker künstlerisch verarbeitet / Zur Finissage der Ausstellung mit den Werken wird darüber heute in der Orangerie Putbus gesprochen

24.09.2016

Richterin spricht Angeklagten vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei / Traktorfahrer leidet unter bleibenden Schäden / Staatsanwalt legt Revision gegen das Urteil ein

24.09.2016

. Glück im Unglück: Ein anderthalb Jahre alter Junge ist nach einem Sturz in einen zwei Meter tiefen Schacht in Lübstorf (Nordwestmecklenburg) von der Freiwilligen ...

29.09.2016

HU und Fahrprüfungen sollen teurer werden / Auch Fahrlehrer verlangen mehr

29.09.2016

Ab 4. Oktober müssen sich Autofahrer am Kreuz Lübeck auf neue Verkehrsbehinderungen einstellen.

29.09.2016
Anzeige