Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nötigung: Vier Jahre Haft gefordert
Nachrichten MV aktuell Nötigung: Vier Jahre Haft gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.06.2017

. Die Staatsanwaltschaft hat im Prozess gegen einen 65-jährigen Mann vor dem Rostocker Landgericht gestern wegen versuchter Vergewaltigung vier Jahre Haft gefordert. Insgesamt wirft sie dem vielfach vorbestraften Rostocker zehn Taten vor, darunter zwei versuchte Vergewaltigungen, zwei sexuelle Nötigungen und weitere Delikte. Die Taten hatten sich alle im November 2016 in Rostock ereignet. Zur Tatzeit waren die Opfer zwischen 11 und 84 Jahren alt. Der Mann war im Dezember festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Vor den Plädoyers hatten am Freitag zwei Polizeibeamte und die Leiterin des Diagnostikzentrums der JVA Waldeck als psychologische Sachverständige ausgesagt.

Sie bescheinigte dem Mann, der seit 1969 rund 13 Jahre seines Lebens wegen zahlreicher Sexualstraftaten hinter Gittern verbracht hatte, eine dissoziale Persönlichkeitsstörung und eine „leichte Intelligenzminderung“. Pädophil sei der Mann jedoch nicht. Er habe die Betroffenen, auch die Kinder, impulshaft und ohne Planung ausgewählt, erklärte die Sachverständige gestern vor Gericht. Das Urteil wird für den 23. Juni erwartet.

OZ

Ein Spezialkran steht in der Nähe von Malchow (Mecklenburgische Seenplatte) auf der Dauerbaustelle der 300 Meter langen Petersdorfer Brücke an der A 19.

17.06.2017

Konzert im Abendrot: Bell, Book & Candle spielten auf dem Parkdeck des Ozeaneums in Stralsund für „Schlager einer Stadt“. Gesendet wird der TV-Dreh am 30. Juni um 20.15 Uhr im MDR.

17.06.2017

Der Landestourismusverband hat fünf besondere Werbevideos für das Urlaubsland MV gedreht.

17.06.2017
Anzeige