Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nordwestmecklenburg: Frische Farben für Herbergen
Nachrichten MV aktuell Nordwestmecklenburg: Frische Farben für Herbergen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 28.03.2017

Backsteinrot leuchtet der neue Fußbodenbelag in den Zimmern der Wismarer Jugendherberge. In kräftigem Blau sowie sandfarben sind die Wände gestrichen. Die alten Etagenbetten aus Holz hat ein Tischler in Hellblau aufgearbeitet, die Schränke in Beige. Insgesamt 375000 Euro gibt der Deutsche Jugendherbergsverband (DJH) für Renovierungsarbeiten 2016/2017 im Backsteingebäude am Schwedenstein aus.

„Wir haben ein Zwei-Jahres-Programm für unsere 18 Betriebsstätten aufgelegt“, berichtet Kai-Michael Stybel, seit 2016 Vorstandsvorsitzender des DJH-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Mit den zwei bis drei Akzentfarben für Wände, Fußboden und Mobiliar werde versucht, jedem Herbergsstandort einen schlüssigen Charakter zu geben. Stybel verweist auf den Dreiklang der Jugendherbergs-Themen-Welten: Rot stehe für Kultur und Gesellschaft, Blau für Sport und Gesundheit, Grün für Natur und Umwelt. Neben der farblichen Schönheitskur wurden am Wismarer Gebäude, einem früheren Kinderheim, im vergangenen Jahr bereits zahlreiche Fenster erneuert. „Sie stammten noch aus dem Jahr 1951, ein Mangel, der dringend behoben werden musste“, sagt Stybel.

Außerdem wurde die Gebäudestruktur zum Teil verändert. Aus größeren Räumen entstanden acht Zimmer-Einheiten mit jeweils eigenem Duschbad. „Damit wollen wir uns den zeitgemäßen Anforderungen annähern“, sagt der Vorstandsvorsitzende. Zwar würden Gästegruppen nach wie vor überwiegen, ihr Anteil beträgt 60 Prozent. Aber 40 Prozent sind Familien und Individualreisende, denen die Jugendherbergen einen größeren Komfort bieten wollen. Bis Monatsende soll in der Wismarer Jugendherberge noch der Eingangsbereich erneuert werden. Der Empfangstresen wird durch einen Bistroverkauf erweitert, kündigt Kai-Michael Stybel an. Zum Getränkeautomaten soll ein Kaffeebereiter und eine Vitrine mit Snacks hinzukommen. Geplant ist zudem, eine Lounge einzurichten, in der Gäste gesellig zusammensitzen können.

Rund 15 Kilometer Luftlinie entfernt befindet sich die Jugendherberge Beckerwitz-Ausbau (Kreis Nordwestmecklenburg). Zu diesem Standort in Ostseenähe gehören ein Fachwerkhaus, 1912 erbaut, ein Bettenhaus und ein separates Gebäude mit Speisesaal. 2012 wurden die historischen Gebäude durch ein Baumhausdorf in futuristischer Wabenform ergänzt. Hier investiert der Landesverband insgesamt 250000 Euro. Das Geld fließt vor allem in das denkmalgeschützte Haupthaus.

„Wir renovieren hier mit viel Gefühl fürs Detail“, sagt Landeschef Stybel. Zum einen wurde die Heizungsanlage erneuert. Zum anderen komme ebenfalls das neue Farbkonzept zum Tragen: Hellblau und sandfarben wurden für die Zimmerwände des Ostsee-Hauses gewählt, komplettiert durch einen neuen grünen Fußbodenbelag. Außerdem wurden ein 4- und ein 5-Bett-Zimmer zu einer größeren Einheit zusammengelegt. „Hier können wir zum Beispiel zwei befreundete Familien einquartieren“, blickt Herbergsleiterin Eva Jörhs (34) voraus. Im historischen Fachwerkhaus befinden sich vor allem große Zimmer: Es sind neun mit 54 Betten. Nach der Winterschließzeit öffnet die Herberge wieder am 30. März.

Haike Werfel

OZ

Mehr zum Thema

Fast jedes vierte Schulkind in MV ist Allergiker. Zum Thema gab es am Mittwoch OZ-Telefon-Forum viele Leserfragen.

23.03.2017

Wegen automatischer Abstimmungen schaltete der Verband sie ab

24.03.2017

Leser diskutieren weiter über den Namenspatron der Universität

25.03.2017

. Im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen werden in diesem Jahr etwa 300 Buchen an der Kante zum Stadtrand zu Sassnitz gefällt.

28.03.2017

Wegen Einbrüchen in Agrarfirmen mussten sich zwei Männer verantworten

28.03.2017

. Im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen werden in diesem Jahr etwa 300 Buchen an der Kante zum Stadtrand zu Sassnitz gefällt.

28.03.2017
Anzeige