Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nur wenige Weihnachtsmänner in Mecklenburg-Vorpommern
Nachrichten MV aktuell Nur wenige Weihnachtsmänner in Mecklenburg-Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 01.12.2018
Früher wurden Weihnachtsmänner von den Arbeitsagenturen vermittelt. Vielerorts ist es heute nicht mehr möglich. (Archivbild) Quelle: Sebastian Kahnert/dpa
Rostock

Es ist schwierig geworden für Familien mit kleinen Kindern, für Heiligabend einen Weihnachtsmann zu finden. Denn die früher von den Arbeitsagenturen organisierte Vermittlung wurde teilweise eingestellt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. So beispielsweise in Greifswald: „Wir können leider keine Weihnachtsmänner oder auch -frauen vermitteln“, sagte Agentursprecherin Kristina Birkholz. Es fehle schlichtweg an Protagonisten. Nachdem auch ein Aufruf übers Radio vor rund drei Jahren keinen Erfolg gebracht habe, sei die Weihnachtsmannvermittlung komplett beendet worden.

Hohe Anforderungen an Weihnachtsmänner

Woher das fehlende Interesse an dieser Tätigkeit rührt, ist unklar. Vielleicht liege es am geringen Rückhalt des christlichen Glaubens in der Nordost-Gesellschaft, lautet eine mögliche Begründung. Wie ein Sprecher der Nordkirche sagte, gehören nur 18 Prozent der Bevölkerung einer christlichen Kirche an. Alternativen zu den Agenturen sind für Großstädter im Internet zu finden, auf dem Land ist Nachbarschaftshilfe gefragt.

Vielleicht liegt es aber auch an den hohen Anforderungen: „Wir suchen Männer und Frauen, die Kinderaugen zum Leuchten bringen wollen. Redetalent und die Fähigkeit, Geschenke an Groß und Klein humorvoll verteilen zu können, sollten die Hobby-Weihnachtsmänner und -frauen mitbringen“, sagte die Schweriner Jobvermittlerin Grit Hintz. Wer dazu noch mobil sei, bringe bereits beste Voraussetzungen mit.

Arbeitsagentur gibt Vermittlung auf

An einer zu geringen Bezahlung könne das geringe Interesse jedenfalls nicht liegen, heißt es aus der Arbeitsagentur Neubrandenburg, wo die Vermittlung trotz großen Bedarfs schon vor rund zehn Jahren eingestellt wurde. „Denn die Konditionen waren gar nicht schlecht. Der Lohn wurde direkt mit dem Auftraggeber ausgehandelt und lag meist zwischen 50 und 200 Euro“, sagte Sprecher Ronny Steeger. Auch in Stralsund rufen Interessierte vergeblich bei der Agentur an.

In Rostock und Schwerin gibt es noch Weihnachtsmänner

In Rostock sei die Welt der Weihnachtsmänner noch einigermaßen heil, sagte Sprecherin Maria Vespermann. „Wir vermitteln im Rahmen der Jobvermittlung Weihnachtsmänner, genaugenommen sind es bis dato 35 Weihnachtsmänner und eine Weihnachtsfrau.“ In diesem Jahr seien 294 Aufträge von Familien für Heiligabend und 25 Geschäftsaufträge etwa für Weihnachtsfeiern eingegangen.

Auch in Schwerin werde noch vermittelt, allerdings mit neun Weihnachtsmännern in einem geringeren Maßstab als in Rostock. Die Tarife liegen laut Sprecherin Anne Ebbecke aber deutlich unter denen vor Jahren in Neubrandenburg gezahlten. Für einen 15- bis 20-minütigen Auftritt gibt es rund 30 Euro in der Landeshauptstadt, 35 Euro im Umland.

RND/dpa

Lkw-Fahrer können nicht alles sehen – wegen des toten Winkels. Das sollten große und kleine Radler unbedingt beherzigen.

03.12.2018

Wenige Wochen bis zum Jahreswechsel und das Urlaubskonto ist noch gefüllt? Schnell noch ein paar Tage abbauen, heißt da meistens die Devise. Vereinzelt gehen Firmen hingegen neue Wege in Sachen Resturlaub. Gewerkschafter sind skeptisch.

01.12.2018

Viele Flüchtlinge in MV haben Probleme bei der Integration und der Bewältigung ihrer Traumata. Ein neues Projekt in Rostock soll sie künftig besser unterstützen. Das Besondere: Alle Helfer sind selbst Migranten.

01.12.2018