Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ohne Bürgschaft – kein Kredit
Nachrichten MV aktuell Ohne Bürgschaft – kein Kredit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.06.2017
Die Bürgschaftsbank MV befindet sich in Schwerin im Ludwig-Bölkow-Haus. Quelle: Foto: Jens Büttner/dpa

. Die Online-Handelsplattform udig.de aus Boizenburg, der Reinigungsgerätehersteller Karlhans Lehmann KG in Neustrelitz und das Ostseecamping „Am Salzhaff“ in Pepelow haben eines gemeinsam: Ihr Aufbau ist mit Hilfe der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern gelungen.

Neun von zehn Firmengründern in den neuen Ländern würden ohne öffentlich geförderte Bürgschaft keinen Kredit bei ihrer Hausbank bekommen. Das geht aus einer Studie des Instituts für Finanzdienstleistungen (Hamburg) hervor, die die Bürgschaftsbank jetzt in Schwerin vorstellte. Bei bereits etablierten Unternehmen, die mit Hilfe einer Bürgschaft einen Kredit für Modernisierung oder Erweiterung erhielten, wäre in 63 Prozent der Fälle die Finanzierung nicht zustande gekommen. Das Institut hatte Bankberater in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt befragt. Allein im Nordosten hat die Bürgschaftsbank seit 1990 fast 1,2 Milliarden Euro Bürgschaften für 5620 Unternehmenskredite übernommen, wie Steffen Hartung von der Geschäftsführung sagte. Im vergangenen Jahr seien 237 Vorhaben unterstützt und ein Investitionsvolumen von mehr als 114 Millionen Euro ermöglicht worden. „So wurden allein 2016 rund 2700 Arbeitsplätze gesichert“, sagte Hartung. Seit 1990 seien mit Hilfe von Bürgschaften und Garantien rund 29 000 Arbeitsplätze im Land neu entstanden und knapp 73 000 gesichert worden.

Künftig weht der Wind für die Bürgschaftsbanken im Osten rauer. Nach Hartungs Worten reduziert die öffentliche Hand nächstes Jahr ihre Sicherung der gewährten Bürgschaften von 75 auf 70 Prozent.

„Das erhöht unser Risiko um etwa 20 Prozent“, sagte Hartung. Die Folgen seien noch nicht absehbar und hingen auch von der Entwicklung der Konjunktur ab. Denkbar sei, dass der Zins für Bürgschaften steige oder die Höhe der Bürgschaften sinke.

Bürgschaften reduzieren das Kreditrisiko der Hausbank eines Unternehmens erheblich. Sollte eine Firma ihren Kredit nicht bedienen können, springt der Bürgschaftsgeber ein. Bisher sind in Mecklenburg-Vorpommern nach Hartungs Worten rund 220 Millionen Bürgschaften der Bürgschaftsbank ausgefallen, wobei die Ausfallrate seit dem Jahr 2010 mit zwei bis drei Prozent sehr gering sei. Höher sei sie in den Jahren 2000 bis 2004 gewesen, als die Internetblase geplatzt war.

Iris Leithold

Mehr zum Thema

Seit Dienstag laufen die Wettkämpfe am Tannenberg in Grevesmühlen

15.06.2017

Niemand führte das Land und die CDU bisher länger als Helmut Kohl. Und er nutzte als Kanzler die einmalige Chance zur Wiedervereinigung. Doch es gab auch dunkle Seiten in seinem Leben.

16.06.2017

Helmut Kohl ist tot – nun beginnt für viele das Abschiednehmen. Vor seinem Haus wird deutlich, dass die Menschen unterschiedliche Dinge mit dem Mann verbinden, dem die Pfalz viel Aufmerksamkeit verdankt.

17.06.2017

Ein Kronenkranich steht im Tierpark von Greifswald auf einer Wiese. Rund 90 Arten leben im Tierpark Greifswald.

20.06.2017

Dr. Mirja Katrin Modreker, Chefärztin der Klinik für Geriatrie im Wismarer Hanse-Klinikum, nimmt ihren Elo „Lasse“ regelmäßig mit zur Arbeit.

20.06.2017

Das Wirtschaftsministerium des Landes hat sich in Brüssel als Anwalt der Dorsch-Angler stark gemacht.

20.06.2017
Anzeige