Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Orkan über MV bremst Segler aus und stört Freiluft-Theater
Nachrichten MV aktuell Orkan über MV bremst Segler aus und stört Freiluft-Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:54 06.07.2016

Ein Sturm mit Orkanböen wirbelt den Nordosten durcheinander: Bei der Warnemünder Woche fallen Segelwettbewerbe aus, Veranstalter von Freiluft-Events bangen um ihre Aufführungen. Nach schweren Stürmen, Hagel, Gewitter und Starkregen in der Nacht sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die Ostseeküste für heute weiteres Unwetter voraus. An „exponierten Küstenlagen“ sind laut DWD sogar Orkanböen mit Windstärke elf möglich.

Für Segler ist das zu viel. „Die für Mittwoch angesetzte Deutsche Meisterschaft der Folke-Boote wird sehr wahrscheinlich nicht stattfinden“, sagte Gesine Schuer, Sprecherin der Warnemünder Woche, gestern. Das letzte Wort habe zwar der Wettkampfleiter, aber wenn kein Wunder geschieht, werde der Auftakt der viertägigen Meisterschaft abgesagt. Bereits gestern fielen Regatten der Seglerklasse Laser aus. Auch die Kite-Surfer trifft das Unwetter. Ab Windstärke acht bleiben Segel und Bretter an Land, kündigte Veranstalter Hannes Winter an. Der für heute geplante Woo-Contest, ein Wettbewerb um den höchsten Sprung aus dem Wasser, muss ebenfalls verschoben werden – falls der Sturm nicht doch noch einen weiten Bogen um MV macht.

Open-Air-Veranstalter in MV wollen kurzfristig entscheiden, ob sie ihre Gäste wetterbedingt nach Hause schicken oder nicht. Bei den Störtebeker-Festspielen in Ralswiek gibt man sich zuversichtlich.

„In 24 Jahren haben wir noch nie eine Veranstaltung abgesagt“, sagt Peter Hick, Intendant des Rügener Freiluftspektakels. Weil Bühne und Zuschauerränge in einer Senke liegen, bleibe man in der Regel von Stürmen verschont, weiß Hick. Die Sicherheit werde stets gewährleistet, heißt es in seinem Büro.

Das Piraten-Open-Air-Theater in Grevesmühlen schickte vor wenigen Tagen nach Gewitter und heftigem Regen 1500 Gäste der diesjährigen Premiere des neuen Stücks nach Hause. So etwas sei extrem selten, betont Geschäftsführer Matthias Sievert, zuvor fiel zuletzt vor drei Jahren eine Aufführung Sturm und Regen zum Opfer. Für heute Abend ist Sievert optimistisch.

Die Schweriner Schlossfestspiele beginnen erst am Freitag mit der Premiere der Verdi-Oper „Aida“ – nach dem Sturm. Der Veranstalter, das Mecklenburgische Staatstheater, hofft auf eine bessere Saison als 2015, in der zwei Aufführungen wegen massiven Regens nach der Pause abgebrochen worden waren. Bei den Festspielen MV steht erst am Sonnabend mit einer Gala des Schauspielers Ben Becker das nächste große Freiluft-Event an.

Gerald Kleine Wördemann

Mecklenburg-Vorpommern feiert an diesem Wochenende in Güstrow seinen Landestag. Die dreitägige Veranstaltung werde wieder zu einem Fest für alle Generationen und alle Sinne.

06.07.2016

Vor der Landtagswahl in MV: Spitzenkandidaten von Parteien stellen ihre Ideen für wichtige Themenfelder vor / Die OZ fragt nach – Teil 1: die Wirtschaft.

06.07.2016

Das Land Mecklenburg-Vorpommern will rund 330 Millionen Euro für den Ausbau schnellen Internets zur Verfügung stellen.

06.07.2016
Anzeige